Richtfest an der Damaschkestraße – Bau kostet über vier Millionen Euro

Heimat für den Uni-Sport

Der Rohbau steht: Hier soll im März 2013 das Institut für Sportwissenschaften einziehen. Beim Richtfest dabei waren (von links) Ralf Kruse, Bürgermeister Jürgen Kaiser, Prof. Dr. Luise Hölscher, Eva Kühne-Hörmann und Uni-Kanzler Dr. Robert Kuhn. Foto:  Fischer

Kassel. Man könne täglich sehen, wie das neue Institut für Sport und Sportwissenschaft gleich neben dem Auestadion wächst, freute sich Wissenschaftsministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) beim gestrigen Richtfest. Vor allem der Fachbereich der Universität Kassel sieht dies mit Freude. Denn bislang wird an zwei Standorten gelehrt und geforscht. Im März nächsten Jahres soll diese umständliche Zeit der langen Wege mit dem Einzug in das neue zweistöckige Gebäude vorbei sein.

Dabei handelt es sich um einen Anbau an die von Stadt und Universität gemeinsam genutzte Sporthalle an der Damaschkestraße. Rund 4,35 Millionen Euro werden hier vom Land Hessen investiert. Sowohl mit dem Baufortschritt als auch mit den Kosten sei man bislang voll im Plan, sagte Finanzstaatssekretärin Prof. Dr. Luise Hölscher. Und das, obwohl der schwierige und versetzte Baugrund besondere Anforderungen bei den Gründungsarbeiten stellte, wie Ralf Kruse vom Hessischen Baumanagement erläuterte.

Rund 650 Studierende besuchen das Institut für Sport und Sportwissenschaft, das Lehrer ausbildet, aber auch zum Beispiel auf dem Gebiet des Behindertensports und der Trainingswissenschaft forscht. In dem neuen Gebäude mit einer Gesamtnutzfläche von rund 1400 Quadratmetern werden neben Fachgebietsflächen, Büros und der Bereichsbibliothek auch ein Kraft- und Fitnessraum einziehen. Dieser kann auch von dem angegliederten Hochschulsport genutzt werden, erläutert der stellvertretende Institutsdirektor Prof. Dr. Armin Kibele.

Bislang ist das Institut am Sportzentrum an der Damaschkestraße und auch am Uni-Standort Heinrich-Plett-Straße angesiedelt. (hei)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.