Hells-Angels-Prozess in Kassel

Hells-Angels-Prozess in Kassel
1 von 8
"Vereinsverbot" steht am 21.02.2013 vor Prozessbeginn am Hessischen Verwaltungsgerichtshof (VGH) in Kassel (Hessen) auf Aktendeckeln.
Hells-Angels-Prozess in Kassel
2 von 8
Eine Frau wird am 21.02.2013 vor Prozessbeginn am Hessischen Verwaltungsgerichtshof (VGH) in Kassel (Hessen) kontrolliert. Der VGH hat seine Verhandlung über das Verbot der beiden Frankfurter Rockergruppen der Hells Angels begonnen.
Hells-Angels-Prozess in Kassel
3 von 8
Ein Kameramann wartet vor Prozessbeginn am Hessischen Verwaltungsgerichtshof (VGH) in Kassel.
Hells-Angels-Prozess in Kassel
4 von 8
Hans-Joachim Höllein, Vorsitzender Richter des 8. Senats am Hessischen Verwaltungsgerichtshof (VGH) in Kassel
Hells-Angels-Prozess in Kassel
5 von 8
Hans-Joachim Höllein, Vorsitzender Richter des 8. Senats am Hessischen Verwaltungsgerichtshof (VGH) in Kassel
Hells-Angels-Prozess in Kassel
6 von 8
Rechtsanwalt Michael Karthal vertritte die Hells Angels.
Hells-Angels-Prozess in Kassel
7 von 8
Hells-Angels-Prozess in Kassel
8 von 8
Martin Rössler (links) und Roland Wagner vom Hessischen Innenministerium.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Milky Chance und Freunde in den Messehallen
Die Kasseler Band Milky Chance hat in den Messehallen ein gefeiertes Konzert abgehalten.  Auch Who Killed The Lynx und …
Milky Chance und Freunde in den Messehallen
Filmdreh für Kinofilm "Ostwind" in Lohfelden und Kassel
Lohfelden/Kassel. Der vierte Teil der Pferde-Filmsaga Ostwind wird auch in Lohfelden und Kassel gedreht.  Wir waren bei …
Filmdreh für Kinofilm "Ostwind" in Lohfelden und Kassel

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.