Viele Passanten verfolgten am Montagmittag die Abbrucharbeiten am Henschelhauses

Das Henschelhaus fällt:  Gemischte Gefühle am Zaun

Kassel. „Das Gebäude ist leer, ihr könnt anfangen.“ Das rief Polier Arne Lengemann Montagmittag um kurz vor 13 Uhr Baggerfahrer Matthias Sontowski und seinem Kollegen Sebastian Hirsch zu. Wenige Minuten später ist es soweit.

Lesen Sie auch:

Das Henschelhaus wird abgerissen

Helles Kleid für neues Modehaus

Der Abriss ist genehmigt

Rekonstruktion oder Neubau

Sontowski von der Firma Schnittger setzt sich in den 700 000 Euro teuren Bagger, dessen Schaufel sich in den ersten Stock des Henschelhauses gräbt. Der umstrittene Abriss der historischen Fassade des Hauses an der Wolfsschlucht hat begonnen. 14 Tage bis drei Wochen würden die Abrissarbeiten wohl dauern, schätzt Bauleiter Lengemann.

Viele Passanten bleiben in der Mittagssonne vor der Baustelle stehen, um die Arbeiten zu beobachten. Steine und Ziegel fallen, Staub wirbelt auf. Natürlich wird weiterhin diskutiert: die Meinungen über den Abriss sind am Montag geteilt. Inge Schröder und Dorothea Förster aus Kassel freuen sich über das moderne Gebäude, das an dieser Stelle für das Modehaus Peek & Cloppenburg (siehe Meldung rechts) entstehen soll. Das Henschelhaus sei doch ein „Drecksloch“ gewesen, sagen die Frauen. Zudem werde der Stuck der historische Fassade wieder angebracht.

Das Henschelhaus in Kassel fällt

Henschelhaus Abriss
. Das Henschelhaus am Königsplatz fällt: Um kurz vor 13 Uhr haben am Montag die Abrissarbeiten auf der historischen Seite begonnen.  © HNA/Schachtschneider
Henschelhaus Abriss
. Das Henschelhaus am Königsplatz fällt: Um kurz vor 13 Uhr haben am Montag die Abrissarbeiten auf der historischen Seite begonnen.  © HNA/Schachtschneider
Henschelhaus Abriss
. Das Henschelhaus am Königsplatz fällt: Um kurz vor 13 Uhr haben am Montag die Abrissarbeiten auf der historischen Seite begonnen.  © HNA/Schachtschneider
Henschelhaus Abriss
. Das Henschelhaus am Königsplatz fällt: Um kurz vor 13 Uhr haben am Montag die Abrissarbeiten auf der historischen Seite begonnen.  © HNA/Schachtschneider
Henschelhaus Abriss
. Das Henschelhaus am Königsplatz fällt: Um kurz vor 13 Uhr haben am Montag die Abrissarbeiten auf der historischen Seite begonnen.  © HNA/Schachtschneider
Henschelhaus Abriss
. Das Henschelhaus am Königsplatz fällt: Um kurz vor 13 Uhr haben am Montag die Abrissarbeiten auf der historischen Seite begonnen.  © HNA/Schachtschneider
Henschelhaus Abriss
. Das Henschelhaus am Königsplatz fällt: Um kurz vor 13 Uhr haben am Montag die Abrissarbeiten auf der historischen Seite begonnen.  © HNA/Schachtschneider
Henschelhaus Abriss
. Das Henschelhaus am Königsplatz fällt: Um kurz vor 13 Uhr haben am Montag die Abrissarbeiten auf der historischen Seite begonnen.  © HNA/Schachtschneider
Henschelhaus Abriss
. Das Henschelhaus am Königsplatz fällt: Um kurz vor 13 Uhr haben am Montag die Abrissarbeiten auf der historischen Seite begonnen.  © HNA/Schachtschneider
Henschelhaus Abriss
. Das Henschelhaus am Königsplatz fällt: Um kurz vor 13 Uhr haben am Montag die Abrissarbeiten auf der historischen Seite begonnen.  © HNA/Schachtschneider
Henschelhaus Abriss
. Das Henschelhaus am Königsplatz fällt: Um kurz vor 13 Uhr haben am Montag die Abrissarbeiten auf der historischen Seite begonnen.  © HNA/Schachtschneider
Henschelhaus Abriss
. Das Henschelhaus am Königsplatz fällt: Um kurz vor 13 Uhr haben am Montag die Abrissarbeiten auf der historischen Seite begonnen.  © HNA/Schachtschneider
Henschelhaus Abriss
. Das Henschelhaus am Königsplatz fällt: Um kurz vor 13 Uhr haben am Montag die Abrissarbeiten auf der historischen Seite begonnen.  © HNA/Schachtschneider
Henschelhaus Abriss
. Das Henschelhaus am Königsplatz fällt: Um kurz vor 13 Uhr haben am Montag die Abrissarbeiten auf der historischen Seite begonnen.  © HNA/Schachtschneider
Henschelhaus Abriss
. Das Henschelhaus am Königsplatz fällt: Um kurz vor 13 Uhr haben am Montag die Abrissarbeiten auf der historischen Seite begonnen.  © HNA/Schachtschneider
Henschelhaus Abriss
. Das Henschelhaus am Königsplatz fällt: Um kurz vor 13 Uhr haben am Montag die Abrissarbeiten auf der historischen Seite begonnen.  © HNA/Schachtschneider
Henschelhaus Abriss
. Das Henschelhaus am Königsplatz fällt: Um kurz vor 13 Uhr haben am Montag die Abrissarbeiten auf der historischen Seite begonnen.  © HNA/Schachtschneider
Henschelhaus Abriss
. Das Henschelhaus am Königsplatz fällt: Um kurz vor 13 Uhr haben am Montag die Abrissarbeiten auf der historischen Seite begonnen.  © HNA/Schachtschneider
Henschelhaus Abriss
. Das Henschelhaus am Königsplatz fällt: Um kurz vor 13 Uhr haben am Montag die Abrissarbeiten auf der historischen Seite begonnen.  © HNA/Schachtschneider
Abriss Henschelhaus
Abrissarbeiten am Henschelhaus haben begonnen.  © HNA/Schachtschneider
Abriss Henschelhaus
Abrissarbeiten am Henschelhaus haben begonnen.  © HNA/Schachtschneider
Abriss Henschelhaus
Abrissarbeiten am Henschelhaus haben begonnen.  © HNA/Schachtschneider
Abriss Henschelhaus
Abrissarbeiten am Henschelhaus haben begonnen.  © HNA/Schachtschneider
Abriss Henschelhaus
Abrissarbeiten am Henschelhaus haben begonnen.  © HNA/Schachtschneider
Abriss Henschelhaus
Abrissarbeiten am Henschelhaus haben begonnen.  © HNA/Schachtschneider
Abriss Henschelhaus
Abrissarbeiten am Henschelhaus haben begonnen.  © HNA/Schachtschneider
Abriss Henschelhaus
Abrissarbeiten am Henschelhaus haben begonnen.  © HNA/Schachtschneider

Siegfried Rösch aus Kassel, Eigentümer einer denkmalgeschützten Immobilie, sieht das anders. Er kann nicht nachvollziehen, dass die Denkmalschutzbehörde dem Abriss des Hauses zugestimmt hat. Wenn er an seinem im Jahr 1906 errichteten Haus etwas ändern wolle, müsse er sich an die Vorschriften des Denkmalschutzes halten.

Als Niederlage bezeichnet Christian Presche vom Arbeitskreis für Denkmalschutz die Abrissarbeiten. Er erscheint am Nachmittag mit einer Kamera, um die Arbeiten zu dokumentieren. „Vieles bekommt man durch den Abriss zum letzten Mal zu sehen“, sagt Presche. Mit dem Henschelhaus verschwinde ein weiteres Stück des historischen Kassel. „Wenn ein Stück Stadtgeschichte zerstört wird, dann fehlen einem die Worte.“

„Wenn ein Stück Stadtgeschichte zerstört wird, dann fehlen einem die Worte“, sagt ein ehemaliger Mieter vor dem Bauzaun. Er räumt allerdings ein, dass in den vergangenen zehn Jahren keine nennenswerten Sanierungsarbeiten an dem Haus stattgefunden hätten.

Von einem maroden Gebäude berichtet auch Polier Lengemann. Das Henschelhaus sei feucht und mürbe gewesen. Vielen Passanten, die sich bei ihm am Bauzaun über den Abriss beschwert hätten, habe er von dem schlechten Zustand des Gebäudes berichtet. Die Anfeindungen hätten mittlerweile auch nachgelassen, sagt Lengemann.

Montagmittag zerstört der Bagger zuerst die Außenwand einer ehemaligen Arztpraxis. „Den Stuck, den Sie oben an der Decke sehen, ist aus Styropor“, sagt Lengemann. Der Bauschutt, der bei dem Abriss anfällt, bleibe an Ort und Stelle. Damit soll der bis zu acht Meter tiefe Keller des Henschelhauses aufgefüllt werden.

Obwohl ein Wasserschlauch am Bagger befestigt ist und Sebastian Hirsch mit einem zweiten auf die Baggerschaufel zielt, um den Staub zu binden, schmeckt man den Abrissgeschmack auf der Zunge.

Von Ulrike Pflüger-Scherb

Rubriklistenbild: © Schachtschneider

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.