Trotz viel Lob auch Kritik von Historiker Presche

Neue Fassade des einstigen Henschelhauses begeistert - P&C eröffnet im März

Kassel. Vor anderthalb Jahren wurde das Henschelhaus in der Kasseler Innenstadt abgerissen - nach zahlreichen Protesten. Immerhin gehörte das Haus zu den wenigen historischen Gebäuden, die im Krieg nicht zerstört wurden. Mittlerweile ist dort ein Modehaus entstanden. Mit viel Lob für die neue Fassade.

„Es ist traumhaft, es ist phantastisch geworden“, schwärmt Herbert Müller. Der Mann aus Kassel kommt fast jeden Tag in die Innenstadt an die Großbaustelle, wo das neue Modehaus Peek & Cloppenburg an der Wolfsschlucht entsteht. Müller räumt ein, dass er vor dem Abriss des Henschelhauses „sehr gemischte Gefühle“ hatte.

Lesen Sie auch:

- Neue Peek & Cloppenburg-Fassade erinnert an Henschelhaus

- Modehaus Peek&Cloppenburg soll im Frühjahr 2012 öffnen

- Ärger wegen Bauarbeiten am Königsplatz: Schäden am Lyceumsplatz befürchtet

- Neubau Peek & Cloppenburg: Endspurt in der Baugrube

Im Vorfeld der Bauarbeiten hatte es Proteste gegeben, weil das historische Haus abgerissen wurde. Deshalb wurde ein Kompromiss geschlossen: Für den Neubau des Modeshauses wird die alte Fassade originalgetreu rekonstruiert.

„Die neue alte Fassade ist viel schöner geworden“, sagt Passant Müller. Das ist offenbar kein Einzellob. „Die haben das gut hingekriegt“, sagt Heinrich Marth aus Lohfelden, als er auf die Baustelle blickt.

Fotos: Das Modehaus P&C ist fast fertig

Bilder: Modehaus P&C ist fast fertig

Kurzclip: So sieht das einstige Henschelhaus jetzt aus.

Bauleiter Kurt Pillkowsky berichtet von Innenstadtbesuchern, die jeden Tag vor der Fassade stehen bleiben und gucken, weil sie diese einfach schön fänden. Nicht ohne Stolz sagt Pillkowsky: Das wird eines der schönsten Häuser in der Innenstadt.“ Die Baustelle sei für die Handwerker eine richtige Herausforderung, weil eben sehr viel Handarbeit gefragt sei.

Aus dem Archiv: Ansichten des Henschelhauses in der Kasseler Wolfsschlucht

Ansichten des Henschelhauses in der Kasseler Wolfsschlucht

Stukkateurmeister Joachim Decker hat zum Beispiel dafür gesorgt, dass die Köpfe, zwei Männer und eine Frau, für die Fassade originalgetreu hergestellt wurden. Am alten Henschelhaus gab es nur diese drei Figuren. Der Stukkateur hat sie abgenommen und Gipsabdrücke hergestellt. An der neue Fassade sind nun über 20 Reproduktionen angebracht worden.

Mehr zum Henschelhaus erfahren Sie im RegioWiki.

In vier Wochen werde man das Gebäude an P & C übergeben. Das Modehaus ist für den Innenausbau der Verkaufsfläche selbst zuständig. In den kommenden zwei Wochen soll auch das Baugerüst verschwinden und rechtzeitig zum Weihnachtsmarkt soll der Bauzaun zurückgebaut werden. P & C habe geplant, das neue Modehaus Mitte März zu eröffnen.

Aus dem Archiv: Das Henschelhaus in Kassel fällt

Das Henschelhaus in Kassel fällt

Kurzclip:Das sagt der Bauleiter

Auch wenn viele Passanten den Neubau als gelungen empfinden, so gibt es nach wie vor Kritiker. Der Kasseler Historiker und Abriss-Gegner Christian Presche bezeichnet den Neubau „als genauso miserabel, wie ich es erwartet habe“. Das Henschelhaus habe einen doppelten Wert für die Stadt gehabt. Einerseits habe es als Baudenkmal der 20er-Jahre Zeugnis einer ganz bestimmten Architekturauffassung der Stadtverwaltung abgelegt. Zum anderen habe es einen Eindruck über die Größenverhältnisse des im Krieg zerstörten Brühlschen Hauses (das damals bedeutendste Rokoko-Wohnhaus nördlich des Mains) gegeben. Weil die Fassade des Neubaus deutlich höher geworden sei, so Presche, seien diese Verhältnisse nicht mehr gewahrt.

Aus dem Archiv: Historisches Henschelhaus soll abgerissen werden

Die Duplizierung der drei Figuren bezeichnet er als „irrsinnig“. Entgegen der Zusage der Stadt handele es sich bei dem Neubau um keine Verbesserung, sondern um eine Verschlechterung, die etwas vortäusche, sagt Presche.

Von Ulrike Pflüger-Scherb

Aus dem Archiv: Henschelhaus: Abrissarbeiten gehen weiter

Rubriklistenbild: © Koch/HNA

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.