Herbstausstellung bei Apel

Glasoasen liegen im Trend: Mit einem Winter- oder Sommergarten schafft man sich eine individuelle Wohnraumerweiterung mit Wohlfühlcharakter. Foto: Privat/Repro: Hübner

Am 22. und 23. September lädt der Fachbetrieb Apel Elementbau + Technik zu einer großen Herbstausstellung am Firmenstandort im Industriepark Waldau ein.

Präsentiert werden Fenster, Haustüren, Wintergärten, Balkongeländer, Vordächer und vieles mehr rund ums Haus. An beiden Tagen ist die deutlich vergrößerte Ausstellung von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Das Team der Firma Apel steht gerne für erste Informationen und zum Kontakteknüpfen bereit.

Energetische Sanierungen

Im Fokus steht eine umfassende Beratung zur energetischen Sanierung im Sinne der Energie-Einsparverordnung. Gerade Besitzer und Käufer von älteren Häusern stellen sich die Frage, was zu tun ist, um mehr Energie einsparen zu können. Glasbausteine an der Außenfassade oder alte Fenster sind wahre Energiefresser. Für solche Fälle erarbeitet der Fachbetrieb individuelle Lösungen, die nicht nur eine Steigerung des Wohlbefindens in den eigenen vier Wänden bedeuten, sondern auch eine Wertsteigerung des Objektes. In Bezug auf Fenster und Haustüren spielt nicht nur der energetische Aspekt eine große Rolle. Auch das Thema Sicherheit wird immer wichtiger. Bei der Herbstausstellung werden auch Musterlösungen für bestmöglichen Einbruchschutz gezeigt.

Wohnraumerweiterung

Zu dem umfangreichen Leistungsspektrum der Firma Apel gehören insbesondere auch die Planung und der Bau von Wintergärten. Alle Wintergärten werden individuell nach Kundenwünschen und passend zum Haus in Maßarbeit gefertigt. Angeboten werden Konstruktionen in Aluminium, Holz und Aluminium und Kunststoff. Die vom Meisterbetrieb gebauten Wintergärten stellen eine echte Wohnraumerweiterung dar und sind ganzjährig nutzbar. Bei der Herbstausstellung werden zudem passende Beschattungssysteme vorgestellt.

Herbstausstellung: Zur Herbstausstellung bei Apel Elementbau gibt es in einer erweiterten Ausstellung viele Ideen und Anregungen rund ums Haus.

Der Trend geht immer mehr hin zum Sommergarten als Glasoase, der bewohnt und genutzt wird, wie es die Außentemperaturen zulassen. In diesem privaten Wohlfühlort beginnt der Sommer früher und endet später. Auch mit einer individuell gefertigten Terrassenüberdachung kann man den Sommer im Garten länger genießen, denn einem leichten Sommerregen begegnet man so stets mit einem Lächeln.

Die Firma Apel feiert in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen. Umfassenden Service, der weit über den eigentlichen Bau hinausgeht, hat sich das Familienunternehmen auf die Fahnen geschrieben. Um den Kunden größtmöglichen Komfort zu bieten, übernimmt der Fachbetrieb die gesamte Planung vom ersten Beratungsgespräch über den Bauantrag bis hin zur fertigen Montage. Für den Bau bietet das Unternehmen zudem sämtliche Arbeiten wie Fundament-, Pflaster-, Maurer- oder Fliesenarbeiten aus einer Hand an. Das bedeutet für die Kunden Planungssicherheit und vermeidet nachträgliche und unter Umständen teure Änderungen.

Wochenende voller Anregungen

Die Herbstausstellung am 22. und 23. September bietet erste Anregungen, was im Bereich Winter- und Sommergarten, Terrassenüberdachung, Balkongeländer sowie Fenster und Haustüren möglich ist. (psh)

Weitere Informationen unter Tel.:  05 61 / 9 98 63 50 oder www.apel-elementbau.de

PDF der Sonderseite Apel Elementbau + Technik

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.