Film von 1943: Die Herkulesbahn in Kassel

Kassel. Ein fünfminütiger Film von 1943 zeigt die alte Herkulesbahn, die damals von der Innenstadt bis hoch zu Kassels Wahrzeichen fuhr.

Und der Kurzfilm erzählt die Geschichte von Schaffnerin Christa. „Mein Dienst geht langsam zu Ende, und ich ahne nicht, dass noch in derselben Nacht ein Teil von Kassel in Trümmer gehen wird.“

Es ist der 3. Oktober 1943. Kurz vor den Bombenangriffen auf Kassel ist die Welt dort scheinbar noch in Ordnung. Ein Filmer begleitet mit seiner Schmalspurkamera an diesem Tag seine 16-jährige Schwester Christa, die bei der Herkulesbahn arbeitet.

Die Herkulesbahn im RegioWiki

Mädchen und Jungen des Jahrgangs 1926, die an Oberschulen unterrichtet wurden, wurden damals als Schaffner eingesetzt. So auch Christa, die im Film vorgestellt wird.

Jahrzehnte später kommentierte sie die Aufnahmen, schildert die Strecken der Bahn und ihre Aufgaben. So muss die 16-Jährige nach dem Umsetzen des Triebwagens selbst ihren Beiwagen wieder ankoppeln - bei schlechtem Wetter eine „reichlich schmutzige Angelegenheit“, die aber „sehr, sehr sorgfältig gemacht werden“ muss, wie sie im Video verrät.

Bis 1966 fuhr die Straßenbahn bis zum Herkules.

Das Video zur Verfügung gestellt hat uns der Förderverein Neue Herkulesbahn, der sich für die Reaktivierung der Strecke hoch zum Wahrzeichen einsetzt. (jna/abg)

Die Geschichte der Kasseler Straßenbahnen in Bildern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.