Am Lyceumsplatz

Acht Gramm Heroin - Polizei nimmt 40-Jährigen in Kasseler Innenstadt fest

Kassel. Mitarbeiter des Kasseler Ordnungsamtes haben am Freitagnachmittag, gegen 17.30 Uhr, zwei Männer bei einem Drogengeschäft am Lyceumsplatz in der Kasseler Innenstadt beobachtet.

Die von den Mitarbeitern des Ordnungsamtes zur Strafverfolgung hinzugerufene Zivilstreife der Kasseler Polizei fand im Tabakbeutel eines der beiden Beteiligten 17 verkaufsfertig verpackte Plömbchen mit insgesamt über acht Gramm Heroin.

Der 40-Jährige mutmaßliche Besitzer des Rauschgifts steht im dringenden Verdacht, mit Drogen zu dealen, weshalb die Beamten am Abend auch seine Wohnung in Kassel durchsuchten.

Dort fanden sie für die Verpackung und den Verkauf von Drogen typische Utensilien sowie eine weitere kleine Menge Heroin. Der 40-Jährige muss sich nun wegen illegalen Handels mit Betäubungsmitteln verantworten.

Auch bei dem mutmaßlichen Abnehmer des Heroins waren die Zivilbeamten am Lyceumsplatz fündig geworden. Der in Fritzlar wohnende 23-Jährige war im Besitz von zwei Plömbchen mit knapp einem Gramm der Droge, die er an unterschiedlichen Stellen in seiner Bekleidung versteckt hatte.

Er gab gegenüber der Streife an, das Rauschgift zuvor von dem 40-Jährigen gekauft zu haben. Der 23-Jährige muss sich nun wegen des Besitzes der Drogen verantworten.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.