Mörsch ist Nachfolger Stengel

Gerd Mörsch - Herr des documenta-Archivs

+
Mann an der Spitze: Dr. Gerd Mörsch, ist neuer Leiter des documenta-Archivs.

Kassel. Die Stelle von Karin Stengel, die sich im Frühjahr als Leiterin des documenta-Archivs in den Ruhestand verabschiedet hat, ist ungewöhnlich schnell neu besetzt worden.

„Das haben wir in Hinblick auf die Bedeutung der weltweit einmaligen Einrichtung beschleunigt“, sagt Oberbürgermeister Bertram Hilgen. Ein Grund ist aber auch, dass mit Dr. Gerd Mörsch schnell ein junger Kunsthistoriker, Kurator und Autor gefunden wurde, der für die Stelle wie geschaffen zu sein scheint.

Documenta Archiv im Regiowiki

Der in der Eifel geborene Mörsch, der zuletzt in Köln gelebt hat, war im vergangenen Jahr bei der documenta 13 in Kassel als Assistent tätig. Sein akademischer Fokus lag stets auf der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. In der mündlichen Prüfung zu seiner Promotion (nach einem Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Politikwissenschaft in Köln) ließ er sich zum Thema „Chancen und Risiken von Datenbanken für die Kunstgeschichte“ prüfen.

Seine Karriere begann Mörsch als Assistent der Geschäftsführung bei „prometheus“, dem digitalen Bildarchiv für Forschung und Lehre in der Uni Köln. Tätig war er für das „digitale design archiv (dda)“ der Hochschule Anhalt, den Raum für zeitgenössische

Kunst „Simul-tanhalle“ in Köln und das Blog „Kunstlich“. Ab 2003 arbeitete Gerd Mörsch als Kurator im Leopold-Hösch-Museum Düren, wo er auch volontiert hatte.

All das, ebenso wie seine Tätigkeit als Autor von Artikeln und Ausstellungskatalogen, scheint den 38-Jährigen Kunsthistoriker für die Aufgabe im Kasseler dock 4 geradezu zu prädestinieren. Er freut sich drauf und kann seine Begeisterung kam verhehlen, nach dem „Traum documenta 13“ weiter im Dienste der documenta tätig zu sein. Zudem: „Ich bin mit Archivalien sehr vertraut“, sagt er.

Weiteres gutes Omen für die Kontinuität in seiner Biografie: Der Alleinstehende ist jetzt in die Wohnung im Vorderen Westen gezogen, die er schon zur d 13 bewohnt hatte.

Von Christina Hein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.