Jetzt testen: Siemens Hörgeräte mit neuem Sprach-Fokus.

Die Binax-Hörgeräte von Siemens mit automatischem Sprach-Fokus simulieren das natürliche Hörvermögen. Die neuen Hörsysteme können nun gestestet werden.

Innovation mit Tradition

Seit 135 Jahren arbeiten Siemens Ingenieure an richtungsweisenden Hörgeräte-Technologien für Schwerhörige. Wie zuletzt die innovative „Ohr-zu-Ohr“ Synchronisation (e2e wireless), bei der die Hörgeräte permanent Informationen beider Richtungen austauschen und sich entsprechend automatisch einstellen. Die neueste Generation dieser Synchronisation befindet sich in den aktuellen Binax-Hörgeräten von Siemens. Sie ist nun noch schneller und intelligenter geworden. Und sie bildet neben dem neuen Sprach-Fokus das Herzstück der neuesten Hörgeräte.

Siemens binax. Große Testaktion

Noch bis zum 16.10. laden die Fachgeschäfte von Hess Hören zur großen Testaktion mit den neuen Binax-Hörgeräten ein. Selbst individuell gefertigte Im-Ohr-Hörgeräte können bei Eignung der Gehörgänge angefertigt und kostenfrei getestet werden. Die Interessenten erhalten eine Gehöranalyse. Anschließend werden die Hörgeräte angepasst. Die Tester erwarten in den folgenden zwei Wochen viele, neue und spannenden Höreindrücke.

e2e wireless Technik der Siemens Hörgeräte

Diese Technologie erhielt bereits 2012 den Deutschen Zukunftspreis. Sie analysiert die oft unterschiedlichen Geräusche von rechts und links  und stellt die Hörgeräte auf beiden Seiten entsprechend ein. So entsteht ein natürliches, räumliches Hörvermögen. Mehr noch: die Richtmikrofone können sich so gezielter auf den Gesprächspartner automatisch fokussieren. Selbst in lauten Umgebungen und Gruppengesprächen können Sie so die Sprache besser verstehen.

Hörgeräte halten geistig fit

Eine US-amerikanische Langzeitstudie mit 2.000 Probanden mit einem Durchschnittsalter von 77 Jahren belegt eine schon seit längerer Zeit vermutete Wechselwirkung zwischen altersbedingter Schwerhörigkeit und der Leistung des menschlichen Gehirns. Dieses gleicht nämlich die sich oft schleichend entwickelnde Schwerhörigkeit auf Kosten anderer Hirnfunktionen aus.

Darunter können dann andere Aufgaben des Gehirns wie beispielsweise die Konzentration, das Gedächtnis und die Orientierungsleistung beeinträchtigt werden. Bei 41% der teilnehmenden Probanden wurde dieser Zusammenhang nachgewiesen. Hörgeräte gleichen die altersbedingte Schwerhörigkeit hingegen bestmöglich aus! Somit kann einer Ursache von Demenzerkrankungen frühzeitig entgegengewirkt werden.

Unser Angebot: Wir informieren Sie gern über die Studie und bieten eine professionelle Hör-Analyse an. Außerdem können Sie bei uns Hörgeräte unverbindlich kennenlernen, probehören und einige Tage im Alltag aus probieren. Kommen Sie vorbei oder vereinbaren Sie einen Termin.

In Kassel

Treppenstraße 6 

Tel. 0561 - 15463

Wilhelmsstr. 19 

Tel. 0561 - 2874844

Friedenstr. 2 

Tel. 0561 - 9219205

Holländische Str. 74 

Tel. 0561 - 7014888

Werner-Hilpert-Str. 25-27 

Tel. 0561 - 76605961

Wilhelmshöher Allee 259 

Tel. 0561 - 3168925

und Umgebung

Rathausplatz 3 

34246 Vellmar

Tel. 0561 - 823193

Leipziger Str. 448 

34260 Kaufungen

 Tel. 05605 - 924387

Am Mühlenberg 17a 

37235 Hess. Lichtenau

Tel. 05602 - 9190469

Stettiner Str. 5 

34225 Baunatal

Tel. 05601 - 9618910

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.