30.000 feiern bei Just White im Auestadion

Kassel. Just white heißt frei übersetzt, dass zu der Mega-Party des Privatradios FFH nur weiße Klamotten erlaubt sind. Okay, man hätte auch andersfarbige Hosen akzeptiert, aber die 30.000 im Auestadion hielten sich fast ausnahmlos an die Kleiderordnung.

Die Folge: In ganz Kassel gab es vor dem Großereignis kaum noch weiße Jeans zu kaufen. Die Kleiderordnung war nur eine von zwei Regeln, an die man sich hielt. Die andere lautete: Einfach fröhlich feiern.

Na klar: Zu einem Ereignis, zu dem 30.000 Menschen zusammenkommen, gehören auch Schattenseiten. Es gab Gedrängel vor dem Einlass, die Wartezeit vertrieben sich einige mit einem zu tiefen Blick ins Bierglas. Ärzte registrierten, dass auch Drogen genommen wurden und behandelten zunächst aber nur diverse Opfer eines zu schwachen Kreislaufes.

Kein Wunder, dass so mancher zusammenklappte: Etliche waren schon Stunden vor dem offiziellen Start der Party zum Auestadion gekommen, um einen der begehrten Plätze unmittelbar vor der Bühne zu ergattern.

Zum Beispiel Franziska, die ihren 16. Geburtstag zusammen mit ihren Freundinnen Rahwa, Julia und Suse wohl mit so lauter Musik wie nie zuvor feierte. Das Quartett aus Bad Hersfeld war schon um 14 Uhr in Kassel eingetroffen und wartete nun seit Stunden auf den Mann ihrer Träume: DJ Antoine. Für nichts, aber auch gar nicht wurden die vier Teenies ihren Platz an der Bühne aufgeben. Und wenn die Toilette ruft: "Wir müssen einfach nicht."

Impressionen von der Just White Party - Teil 1

Impressionen von der Just White Party - Teil 1

Schon fast in gesetzten Alter unter den Partyfans waren Patricia (28) und Jessy (24) aus Heppenheim. Sie vertrieben sich die Wartezeit auf - ja , auf wen schon - DJ Antoine mit Aperol Spritz. Denn, so Patricia: "Fahren muss heute mein Freund."

Impressionen von der Just White Party - Teil 2

Impressionen von der Just White Party - Teil 2

Aber auch ohne Alkohol kochte das Auestadion um 21.40 Uhr über, als Icona Pop ihren Megahit "I love you" in das weite Rund schickten. Und die 30.000 waren sich einig: Just White, we love it.

Von Frank Thonicke

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.