Konzert der Toten Hosen ausverkauft

Hessentag: 51.000 Karten schon weg

+
Campino.

Kassel. Der Vorverkauf für die Hessentags-Konzerte im Auestadion ist besser angelaufen, als es sich die Verantwortlichen erhofft haben. „Es sind schon 51 000 Karten weg“, sagt die Hessentagsbeauftragte Stefanie Herzog.

Insgesamt habe man damit gerechnet, 100 000 Eintrittskarten für die sechs Konzerte zu verkaufen. Das Ziel sei damit schon zur Hälfte erreicht, sagt Herzog. Das Open-Air-Konzert der Toten Hosen am 16. Juni ist ausverkauft, für die Ärzte am 23. Juni seien die Hälfte der 30 000 Karten bereits weg. Tickets gibt es noch für Helene Fischer (14. Juni), David Garrett (18. Juni) und Unheilig am 21. Juni. Zudem wird noch der Name eines weiteren Künstlers bekannt gegeben, der im Auestadion auftreten wird.

Lesen Sie auch:

- Hessentag: Open Air mit Unheilig

- Musik trifft auf Manege: Höhner und Zirkus Roncalli beim Hessentag

- Die Ärzte kommen zum Hessentag nach Kassel

- Opernstar Aliberti kommt zum Hessentag

Herzog und ihr Stellvertreter Manfred Merz weisen Kritik zurück, dass es keine Gratiskonzerte im Auestadion gibt beziehungsweise die Eintrittspreise zu hoch seien. „Die Ticketpreise sind die üblichen Marktpreise. Die Künstler geben uns keinen Nachlass, weil sie auf dem Hessentag spielen“, sagt Merz, der darauf hinweist, dass die Preise im Vergleich zu anderen Konzerten im unteren Bereich liegen. Herzog stellt klar, dass die Stadt keine Konzerte mit Steuergeld subventionieren kann. „Wir kalkulieren so, dass sich die Veranstaltungen selbst tragen.“

Der Hessentag wird vom 14.  bis 23. Juni 2013 gefeiert. (use)    Nächste Seite

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.