Neben den Messehallen

Hessentag am Bugasee: "Der Natur auf der Spur"

Aufbauten für den Hessentag: Am Bugasee entsteht ein Hüttendorf für die Ausstellung „Der Natur auf der Spur“. Foto: Siemon

Kassel. Am Ufer des Bugasees sind bereits die ersten Vorboten des Hessentags zu sehen. Holzhütten, Palisadenzäune und andere Aufbauten aus Naturmaterialien sollen in sechs Wochen zu einer außergewöhnlichen Ausstellung wachsen.

"Das Interesse ist jetzt schon riesig, wir werden oft von Spaziergängern angesprochen“, sagt Jakob Gruber, Beauftragter von Hessenforst für das Landesfest.

Vom 14. bis zum 23. Juni werden in den Messehallen und auf dem Bugagelände Hunderttausende von Besuchern erwartet. In den Hallen wird die Landesausstellung präsentiert, in der Rothenbachhalle treten Künstler wie Sunrise Avenue, die Bigband des Hessischen Rundfunks und 3 Doors Down auf.

Gleich nebenan präsentiert Hessenforst die Ausstellung „Der Natur auf der Spur“. Da hat die Region Herausragendes zu bieten. Auf dem Gelände am Bugasee informieren unter anderen der Nationalpark Kellerwald und der Naturpark Habichtswald über ihre Attraktionen vom Edersee bis zum Dörnberg.

Auch das Biosphärenreservat Rhön wird vertreten sein. „Wir werden hier ganze Wildschweine grillen“, macht Jakob Gruber Lust auf die Ausstellung. Die wird von dem in Kassel ansässigen Düngemittelkonzern K + S unterstützt. Eine Attraktion für die Besucher soll ein nagelneuer Riesen-Radlader werden, der im Anschluss an den Hessentag in einem Kali-Bergwerk zum Einsatz kommt.

Der ist zwar nur 1,80 Meter hoch, also grubentauglich, dafür aber zwölf Meter lang und über vier Meter breit. Von der Förderung des Rohstoffs bis zur Nutzung als Düngemittel will K + S zusammen mit dem Bauernverband die einzelnen Schritte demonstrieren.

Während der Arbeiten auf dem Bugagelände ist die Baustelle mit einem Zaun abgesperrt. „Aus Sicherheitsgründen müssen wir das machen, wir wollen aber niemanden von dem Freizeitgelände aussperren“, sagt Jakob Gruber. Die gewohnten Fußwege am See entlang seien weiter begehbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.