Schaden bis 15 Millionen Euro

Heute Experten am Brandort im Industriepark Kassel-Waldau

Kassel. Um herauszufinden, warum das Großfeuer in der Firma Neways im Industriepark Kassel-Waldau ausgebrochen ist, begutachten am heutigen Mittwoch Experten des Hessischen Landeskriminalamtes den Brandort. Mit einem Bagger soll in den Schuttbergen nach der Ursache des Brandes gesucht werden.

Lesen Sie auch:

- Nach Großbrand in Waldau: Feuerwehr musste erneut ausrücken

- Großbrand in Kassel-Waldau: Halle von Firma Neways zerstört

Die Polizei geht davon aus, dass es schwer werden wird, den Auslöser für den Großbrand zu finden, der am Freitagabend ausgebrochen war und an sowie in der Halle des Elektronikherstellers an der Wilhelmine-Reichard-Straße einen Schaden von zehn bis 15 Millionen Euro angerichtet hatte. Die Firma Neways hat in Kassel mit 150 Mitarbeitern die Produktion eingestellt und die Herstellung auf andere Standorte der Neways-Gruppe übertragen. (bal)

Fotos: Großbrand in Waldau

Großbrand in Waldau zerstört Lagerhalle von Elektronikfirma

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.