Über 2000 Besucher feierten mit Musik und Sport

Mai-Jam an den Giesewiesen: Hip-Hop unter der Brücke

Hip-Hop aus Hamburg: Shordy & WiesiOnAir zogen mit deutschen Texten Hunderte Gäste vor die Bühne. Die Texte sprachen so manchem Jugendlichen aus der Seele. Fotos:  Grigoriadou

Kassel. „WOK“ steht in großen leuchtenden Buchstaben an einer Wand an der Kasseler Giesenallee unter der Autobahn 49. Geschaffen hat den Schriftzug Christian Höhn, er kommt aus Dresden.

„Sieben Stunden habe ich dafür gebraucht“, sagt er, bevor er sich seine Schutzmaske über Mund und Nase zieht. Denn einige Feinheiten fehlen noch.

Flug auf dem Skateboard: Phillip Schlag (19) aus Kassel skatet seit zwölf Jahren.

Über 2000 Gäste zog es zur Mai-Jam in die Giesewiesen. Eine Veranstaltung, die es in dieser Form nirgendwo mehr gebe, sagt Andreas Himmelseher. Er kommt aus Köln und ist gerade dabei, sich mit seiner Graffiti-Kunst in Kassel zu verewigen. „Hip-Hop, Graffiti und Skater zusammen unter einer Brücke: Das gibt es nur in Kassel.“ Markus Quinting gehört zu den Organisatoren der Mai-Jam. „Es ist ein Mini-Festival for free mit Gästen und Künstlern aus ganz Deutschland.“ Selbst aus dem entfernten Kenia zog es einen Freund von ihm nach Kassel. „Es findet ein Kulturaustausch statt, den es so sonst nicht geben kann.“ Musik, Breakedance, Malerei und Skate-Kunst tauschen Anhänger aus. „Jeder gibt etwas und hilft mit.“ Der 19-jährige Phillip Schlag aus Kassel versteht sich nicht nur mit seinen Skaterfreunden gut. „Die Leute, die Musik, die Kunst. Einfach alles ist unglaublich.“

Und während die letzten Skater ihre Kunststücke langsam ausklingen lassen, singen sich Shordy & WiesiOnAir auf der Bühne warm. Vor ihnen sammeln sich mehrere hundert Zuhörer und singen laut mit. „Nächstes Jahr wollen wir die Jam auf zwei Tage ausweiten“, sagt Markus Quinting.

Musik aus ganz Deutschland

Neben Projekt Gummizelle, DCS und Olli Banjo zeigten auch Klangkeller Nachwuchs Artists ihr Können. Mit dabei waren auch Jokaz & UMSE, Sentinel & Nowak, Unmissverständlich und Tim Taylor.

Bilder des Events

Mai-Jam unter der Autobahnbrücke der Giesewiesen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.