Am Dienstag wurden die bisher höchsten Temperaturen gemessen

Hitzerekord für Deutschland geknackt - So heiß wird es nun in Kassel und Göttingen

+
Am Dienstag ist es besonders heiß: Der Hitzerekord für Deutschland im Jahr 2018 wurde geknackt.

Der Hitzerekord für 2018 in Deutschland wurde am Dienstag geknackt, er liegt jetzt bei 39,5 Grad. Wie heiß es in der Region wird und ob Abkühlung in Sicht ist.

Aktualisiert um 16.40 Uhr - Der Dienstag ist der bisher heißeste Tag des Jahr 2018 in Deutschland: In Bernburg in Sachsen-Anhalt wurden um 14 Uhr 39,5 Grad gemessen, das meldet der Deutsche Wetterdienst. Der bisherige Rekord war in Duisburg-Baerl mit 38 Grad aufgestellt worden.

Die dpa hatte für Dienstag fast 40 Grad angekündigt. Matthias Habel, Wetterexperte von Wetteronline.de, war am Morgen noch etwas vorsichtiger: „Heute wird sicherlich einer der heißesten Tage“, sagte aber auch er.

Für Kassel und Göttingen ist ein Hitzerekord ebenfalls nicht auszuschließen: Höchstwerte lagen in Kassel laut Habel bisher bei 34 Grad in der vergangenen Woche, in Göttingen bei 35 Grad. „Das ist heute auch wieder möglich. Ob es noch ein halbes Grad wärmer wird als vergangene Woche, wird sich zeigen.“ Die Hitzewelle beherrsche uns mittlerweile seit 10 Tagen. „Und sie wird noch weiter andauern“, sagt Habel. 

Diese Temperaturen erwarten uns:

Kleine Verschnaufpause am Mittwoch

Der Westen Deutschlands kann etwas durchschnaufen: Hier wird es am Mittwoch gewittrig und mit um die 30 Grad etwas kühler. Auch in Kassel und Göttingen kann es gewittern bei 31 Grad. „Aber das ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein“, sagt Habel.

Es geht heiß weiter

Am Donnerstag, Freitag und Samstag geht es mit Temperaturen bis zu 35 Grad weiter, für Göttingen und Kassel werden 32 bis 33 Grad erwartet.

Am Sonntag wird es im Norden frischer

Zumindest Urlauber an der Nordsee können am Sonntag kurz durchatmen: Die Temperaturen sinken hier auf 25 Grad. „Aber 10 bis 20 Kilometer von der Küste entfernt werden es schon wieder 33 Grad“, sagt Habel.

Ausblick auf die kommende Woche

In der kommenden Woche könnte es etwas moderater werden. „Die Betonung liegt aber auf dem Konjunktiv“, merkt Habel an – schließlich seien Voraussagen acht Tage in die Zukunft immer mit Vorsicht zu genießen. Derzeit gehen die Meteorologen davon aus, dass es kommende Woche nur noch 25 bis 30 Grad warm werden wird. „Viele würden das schon als deutliche Abkühlung wahrnehmen“, sagt Habel.

Die Folgen für die Region

In Nordhessen und Südniederaschsen haben viele Menschen mit der Hitze zu kämpfen, die Trockenheit bedroht die Ernte und immer wieder brennt es. Erst am Montag brach ein Feuer im Wald bei Fuldabrück aus und bedrohte die ICE-Strecke: Zahlreiche Züge fuhren mit Verspätung oder fielen ganz aus. 

Hier hat es bereits gebrannt - bitte beachten Sie, dass die Punkte nur die Stelle des nächstgelegenen Ortes zum jeweiligen Brand markieren:

Dieses Video ist Teil der Plattform Glomex und wurde nicht von der HNA erstellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.