Anja Berens über Kassels Fußgängerzone

Kommentar zum Umbau der Königsstraße: "Der Lack ist längst ab"

Kassel. Die Königsstraße, Kassels Fußgängerzone, soll in den nächsten Jahren komplett umgebaut und auf Vordermann gebracht werden. Dazu ein Kommentar von HNA-Redakteurin Anja Berens:

Kassels nächste Großbaustelle nach der Altmarktkreuzung wird zumindest keine sein, die die Autofahrer verärgert. Insofern läuft Oberbürgermeister Bertram Hilgen nicht Gefahr, vor der Kommunalwahl 2016 die motorisierte Wählerschaft weiter zu vergrätzen.

Lesen Sie auch

Auf Jahre Großbaustelle: Königsstraße wird umgebaut und erneuert

Im Gegenteil: Mit der Modernisierung der Königsstraße, die im nächsten Jahr beginnen soll, kann er punkten – trotz Behinderungen, auf die sich diesmal Kunden und Kaufleute einstellen müssen. Denn dass der Lack an der Einkaufsmeile ab ist, ist unstrittig: Optisch ist die einstige gute Stube noch im Zustand der 50er-Jahre. Abgesehen von Teilsanierungen im Zuge des Tiefgaragenbaus am Friedrichsplatz oder Haltestellen-Umbauten hat sich auf und unter der Meile nichts mehr getan. Gut also, dass die Stadt den überfälligen Umbau nun vorantreibt.

Klar ist aber auch: Mit 5,5 Millionen Euro dürften Obere und Untere Königsstraße noch lange nicht saniert sein – eine Kostensteigerung ist somit programmiert. Dennoch: Von einer attraktiven Innenstadt profitieren Kaufleute, Kunden und letztlich ganz Kassel. abe@hna.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.