Kommentar zu jungen IS-Kämpfern: Mulmiges Gefühl

Mindestens drei junge Männer aus Kassel und eine Frau aus Baunatal halten sich nach HNA-Informationen beim IS in Syrien auf. Ein Kommentar von HNA-Chefredakteur Horst Seidenfaden.

Die Geschichte der jugendlichen IS-Kämpfer aus Nordhessen, soweit sie uns bekannt ist, erzeugt ein mulmiges Gefühl. Dies hat nichts zu tun mit einer veränderten Sicherheitslage im Land - eher damit, dass geradezu unsichtbar das Böse seine Wurzeln längst entfaltet hat. Die Terrorflotte des Islamischen Staats mit allem, was sich im Fahrwasser dieser Zerstörer an Begleitbooten sammelt, scheint größer zu werden. Mitten unter uns.

Die Behörden schweigen zu den meisten Fällen. Das ist richtig so, denn diejenigen, die im Dunkeln arbeiten, kann man auch nur im Verborgenen bekämpfen. Und dennoch ist die Frage, wie unsere staatlichen Organe die Situation im Griff haben oder nicht, eine entscheidende, wenn es um die Sicherheitsgefühle der Bürger geht.

Rund 40 Jugendliche aus Nordhessen, so die Schätzung des betroffenen Vaters, könnten derzeit als Kämpfer in Syrien sein. Eine unfassbare Vorstellung - und ein Indiz für die Hilflosigkeit, mit der man dem Phänomen IS gegenübersteht.

Lesen Sie auch: Gestern noch Kind, heute schon Islamist - Ein Vater berichtet

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.