Diskutieren Sie mit!

Pro und Kontra: Sind Fahrradstraßen sinnvoll?

+
Unverständlich: Das Schild Ende der Tempo-30-Zone verwirrt viele Autofahrer, denn in einer Fahrradstraße darf ohnehin nicht schneller als 30 km/h gefahren werden.

Kassel. Die Menzelstraße ist seit drei Jahren Kassels einzige Fahrradstraße. Doch an ihr und ihrer Ausschilderung scheiden sich die Geister. Ein Pro und Kontra.

Pro: Mehr Sicherheit schaffen

Eine Fahrradstraße ist sinnvoll - sofern sie optimale Sicherheit garantiert. Das ist auf der Menzelstraße zurzeit nicht der Fall. Es mag ja sein, dass es eine Vorschrift gibt, die besagt, dass eine Tempo-30-Zone aufgehoben werden muss, wenn eine andere Regelung hinzukommt, die ebenfalls Tempo 30 vorschreibt. Logisch ist das nicht und vernünftig schon gar nicht. Ein Schild mit der Aufhebung eines Ge- oder Verbots erreicht den Kopf direkt - mit dem falschen Signal, denn gleichzeitig muss man wissen, dass auf einer Fahrradstraße per se Tempo 30 gilt. Wissen das alle Verkehrsteilnehmer automatisch?

Von Christina Hein

Kontra: Etikettenschwindel

Das Leben ist kompliziert und wird durch den Versuch, ideologisch motivierten Unfug mit der Realität zu verbinden, nicht einfacher. Fahrradstraßen sind die Erfindung verträumter Verkehrsplaner, die irgendeinem Verkehrsweg einen Stempel aufdrücken und sich gern dafür feiern lassen. Dabei vergessen sie, dass die Welt der Radfahrer etwas anderes braucht als Etikettenschwindel, der schon wegen der gesetzlichen Grundlagen, wie das Beispiel Menzelstraße zeigt, nicht funktionieren kann.

Lesen Sie auch:

- Fahrradstraße: Schilder verwirren enorm

Eines am Rande bemerkt: Ich fahre jährlich etliche Tausend Kilometer mit dem Rad, viel auch durch Städte, an Praxis fehlt es also nicht. Da kommt man schnell zu einer ganz wichtigen Erkenntnis: Wer Radfahrer schützen und ihnen, die neben Fußgängern die schwächsten Verkehrsteilnehmer sind, Vorteile verschaffen will, der muss Radwege anlegen, und seien es solche, die auf Fahrbahnen durch Farbe markiert sind. Fahrradstraßen wie in der Menzelstraße sind halbherziger Humbug.

Von Horst Seidenfaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.