500 Euro mit einer Handbewegung gewonnen

HNA-Redakteur als Kandidat hinter den Kulissen der RTL-2-Show "Was kann ich?"

+
Auf der Bühne: Bei der RTL-II-Show „Was kann ich?“ stellt Moderator Giovanni Zarrella (links) den Kandidaten Manuel Kopp vor. 

Köln. HNA-Redakteur Manuel Kopp hat ein ungewöhnliches Hobby: Er spielt Radball. Damit schaffte er es nun sogar in die RTL-2-Show "Was kann ich?". Ein Blick hinter die Kulissen. 

Einmal an einer TV-Show teilnehmen, diese Vorstellung hat mich schon immer gereizt. Nun ergab sich diese Chance. Am Montag war ich bei der Talent-Rateshow „Was kann ich?“ auf RTL II zu sehen. Das ermöglichte mir meine Sportart Radball

Der erste Kontakt

Es ist der 9. Oktober 2017, als mich eine E-Mail überrascht. Eine Produktionsfirma aus München fragt an, ob ich als Radballer in einer Talent-Show teilnehmen möchte. Erst bin ich skeptisch. RTL II hat als Sender nicht den besten Ruf. Die Sendung „Was kann ich?“ kenne ich nicht. Aber eine Google-Recherche weckt mein Interesse. Bei der Sendung zeigen Talente eine Geste, die ihre besondere Fähigkeit beschreibt. Die Promis Sonya Kraus, Oliver Beerhenke, Maxi Gstettenbauer und Amiaz Habtu müssen das Rätsel lösen. Für jede Frage, die der Kandidat mit Nein beantwortet, bekommt er Geld – bis zu 1000 Euro. Ich sage der Produktionsfirma zu. Mein Talent ist, mit meinem Fahrrad Tore zu schießen.

Das Studio

Ankunft in Köln. Pünktlich um 12.30 Uhr bin ich mit meiner Freundin Denise im Studio. Hinter den Kulissen sieht es eher wie in einer Lagerhalle aus. Zudem wird schnell klar: Ausdauer ist gefragt. Erst um 19.30 Uhr beginnt die Aufzeichnung.

Im Warteraum lernen sich die Talente schnell kennen. Einstiegsfrage lautet stets: „Was machst du?“ Mit dabei ist ein Trialfahrer, der auf seinem Fahrrad ohne Vorderrad mit den Bremsen Bikinis öffnet. Eine Kickboxerin, die mit High Heels Luftballons platzen lässt. Und ein schwäbischer Kabarettist, der Hirsch-Rufe imitiert. Was es nicht alles gibt.

Die Proben

Bis zur Aufzeichnung stehen zwar einige Proben an, aber dazwischen heißt es immer: Warten. Zu Beginn gibt es eine Studio-Führung. Es folgt eine Stell- und Lichtprobe. Hierbei wird der Ablauf geübt. Erst die Handbewegung. Dann die Raterunde. Und schließlich soll das Talent seine Fähigkeit präsentieren. Ich schieße mit meinem Radball-Rad auf eine Torwand.

Am Nachmittag steht die Generalprobe an. Schon mit Moderator Giovanni Zarrella, aber natürlich noch ohne die Prominenten – Produktionsmitarbeiter ersetzen diese – und ohne Publikum. Es geht weiter mit dem Kostüm-Check. Mein schickes Hemd ist zu klein kariert für das Fernsehen. Der braune Pullover mit weißem Poloshirt darunter und die Jeans sind besser geeignet.

Langsam wird es ernst. Schnell noch am Buffet gestärkt und dann geht es in die Maske. Etwas Schminke, etwas Haarspray – nach zwei Minuten bin ich fertig. Der Kragen des Polo-Shirts wird noch gebügelt. Es kann losgehen.

Die Aufzeichnung

Pünktlich um 19.30 Uhr beginnt die Aufzeichnung. Aber erneut ist Warten angesagt. Vor mir sind noch sechs andere Talente an der Reihe.

Erst um 22.15 Uhr ist es soweit. Die Aufregung steigt. Im Rampenlicht zeige ich meine Handbewegung. Der Moderator stellt mich vor, und die Promis fangen an zu raten. Es ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Schnell kommen sie darauf, dass ein Fahrrad eine entscheidende Rolle spielt. Dann schweifen sie etwas ab. „Der Typ ist professioneller Bobbycar-Fahrer“, schreit Beerhenke. Ich freue mich. Am Ende aber rät Sonya Kraus doch richtig.

Fünf Fragen habe ich mit Nein beantwortet und gewinne 500 Euro. Schade, nur ein weiteres Nein fehlt zum Hauptgewinn. Beim anschließenden Auftritt findet der Ball bei vier Schüssen einmal den Weg vom Rad ins Ziel – in das untere Loch der Torwand. 35 Minuten dauern die Raterunde und die sportliche Einlage.

Die Ausstrahlung

Bis zur Ausstrahlung vergehen vier Monate. An diesem Montag ist es dann soweit. Um 22.15 Uhr läuft RTL II im Fernsehen. Aufgeregt bin ich erneut. Auf gut zehn Minuten ist mein Auftritt zusammengeschnitten. Ich bin zufrieden. So bleibt es ein tolles Erlebnis.

Das Video zum Auftritt gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.