Hessentag als Festival der Hilfe

HNA und Rotes Kreuz starten Hilfsaktion für Hochwasseropfer

Kassel. Der Hessentag in Kassel soll auch ein Festival der Hilfe für die Opfer in den deutschen Hochwassergebieten werden. Die HNA und ihre Partnerzeitungen Werra-Rundschau und Hersfelder Zeitung bereiten für das am Freitag, 14. Juni, beginnende Landesfest eine große Spendenaktion vor.

Es handelt sich um eine Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) und der Landesregierung.

Möglichst viel Geld soll zusammenkommen, um die Not jener zu lindern, die durch die Fluten Hab und Gut verloren haben. Mehr als eine Million Besucher, die zum Hessentag erwartet werden, können dazu einen großen Beitrag leisten. „Feste feiern - feste helfen“ heißt das Motto. Am Hessentagsstand der HNA in der Oberen Königsstraße vor der Galeria Kaufhof werden an allen zehn Tagen der Landesfeier Spenden in bar gesammelt. Wer 50 Euro oder mehr gibt, wird auf Wunsch am Stand fotografiert und mit Bild auf den Spendenseiten in der HNA und im Netz veröffentlicht.

HNA-Kommentar
Die Hessentags-Aktion: Mitgefühl zeigen

Einen besonderen Anreiz gibt es für Spender, die die Aktion in großem Stil unterstützen: Wer gemeinsam sammelt und mindestens 1000 Euro spendet, bekommt Besuch vom Radio HNA-Webmobil. Die Spendensammler können sich ein einstündiges Musikprogramm aussuchen, das mit Live-Beiträgen im Radio gesendet wird.

Ein Spendenkonto des DRK ist bereits eingerichtet. Zudem werden Spendenboxen an allen offiziellen Hessentagsinfoständen, am DRK-Stand in den Messehallen und an den Ständen der Ministerien und Parteien stehen.

Damit die Spenden gezielt ankommen, wird ein Beirat mit Menschen aus der Region entscheiden, wo die Hilfe hingeht. Bereits 2002 hatte es eine gemeinsame Spendenaktion von HNA und DRK gegeben. Damals kamen 2,6 Millionen Euro für Flutopfer zusammen. „Ich wünsche mir, dass die Hessentagsbesucher es schaffen, die Spendensumme von 2002 zu übertreffen“, sagt HNA-Geschäftsführer Harold Grönke. (asz)

Spendenkonto des Roten Kreuzes

Spenden können ab sofort auf das Spendenkonto des Deutschen Roten Kreuzes eingezahlt werden:

Kasseler Sparkasse, BLZ 520 503 53, Konto 91 91 91, Stichwort „Hochwasserhilfe“.

Für Spenden unter 200 Euro erkennt das Finanzamt die Kopie des Bareinzahlungsbeleg oder einen Kontoauszug als Nachweis an. Für Spenden über 200 Euro stellt das DRK automatisch eine Spendenbescheinigung aus. Das Rote Kreuz kann keine Sachspenden entgegennehmen.

Kontakt: DRK Kreisverband Kassel-Wolfhagen, Tel.: 0561/72904500. E-Mail: Hochwasserhilfe@DRK-Kassel.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.