Kasseler Studenten bringen im kommenden Jahr neues Musical auf die Bühne – Teilnehmer gesucht

Aus Hobby entstand Produktionsstudio

Am Bühnenmodell: Martin Holzhauer (von links), Schauspieler Sascha Weitzel, David Müller und Svenja Schröder. Foto: Schaffner

Kassel. Es gibt Phasen im Studium, da möchten Studenten lieber mal etwas Praktisches machen. Auch Svenja Schröder packte vor vier Jahren an der Kasseler Kunsthochschule der Ehrgeiz: Die Systemdesign-Studentin produzierte mit Kommilitonen ein Musical. Die Premiere kam so gut an, dass aus dem Hobbyprojekt inzwischen ein Produktionsstudio hervorgegangen ist.

2014 stehen die Studenten wieder auf der Bühne, zum ersten Mal mit einem selbst geschriebenen Musical – und suchen jetzt noch junge Menschen, die mitmachen.

„Wir hatten einfach Lust, ein eigenes Musical auf die Bühne zu bringen“, erinnert sich die heute 24-Jährige, die inzwischen an der Popakademie Mannheim studiert. Da gleich ihre ersten Auftritte ausverkauft waren, inszenierte die Studentengruppe weitere Stücke, trat im Musiktheater Tic und sogar im Staatstheater Kassel auf. „Am Anfang haben wir noch so getan, als ob wir ein Musical machen, mit der Zeit haben wir das professionalisiert“, sagt Svenja Schröder, die schließlich Studio Lev, ein Produktionsstudio, gegründet hat, dem 15 Kreative aus Kassel und Mannheim angehören.

„Wir sind aber kein kommerzielles Musical-Unternehmen, es geht uns vielmehr um gemeinsame Projekte mit jungen Leuten“, sagt sie. Das nächste Projekt, das von privaten Sponsoren, Fördermitteln der Stadt Kassel sowie dem Asta finanziell unterstützt wird, soll im Sommer 2014 uraufgeführt werden.

Grob geplant ist das neue Stück bereits, das derzeit den Arbeitstitel „Vodar Island“ trägt und unter anderem Erwachsenwerden, Kommunikation und Ressourcenknappheit thematisiert. Demnächst gibt es eine Workshop-Woche für junge Leute zwischen 14 und 25 Jahren, die helfen möchten, das Musical auf die Bühne zu bringen. Vorkenntnisse seien nicht nötig, sagt Svenja Schröder.

Acht Kurse werden von Samstag, 10. August, bis Samstag, 17. August in der Kunsthochschule und im Interim (Kulturbahnhof) angeboten. Es geht um Schauspiel, Kostümbild, Design und Gesang. Die Teilnahme an einem Workshop kostet 30 Euro, zwei Kurse kosten 45 Euro. Anmeldefrist: Donnerstag, 8. August.

Info und Anmeldung: www.meta-kassel.de

Von Sebastian Schaffner

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.