Wie hoch steigt die Flut am Wochenende? Starke Regenfälle und Hochwasser an Fulda erwartet

Kassel. Es regnet nahezu ohne Unterbrechung, die Temperaturen sind angestiegen. Die letzten Schneereste schmelzen und der Edersee kann die Wassermassen kaum noch zurückhalten. In den nächsten Tagen muss sich Kassel erneut auf Hochwasser einstellen.

„Bisher liegen wir noch unter der Warnstufe, aber das kann sich schnell ändern“, sagt Dr. Martin Marburger. Er ist beim Regierungspräsidium für den Hochwasserschutz zuständig und beobachtet gespannt die Entwicklung. In der Nacht zum Donnerstag habe es nicht ganz so stark geregnet wie befürchtet.

Auch deshalb sei der für Kassel maßgebliche Fuldapegel in Guntershausen noch nicht auf bedrohliche Messwerte gestiegen. Marburger rechnet damit, dass bis zum Wochenende erneut die zweite von vier Warnstufen erreicht wird.

Dann dürften Bereiche wie der Fuldauferweg, die Grundstücke der Bootshäuser und auch Straßen rund um den Platz der Deutschen Einheit (Großer Kreisel) zumindest teilweise unter Wasser stehen. Den Höhepunkt der Flut erwarten die Fachleute für die Nacht von Sonntag auf Montag. Das ist etwas später als bislang angekündigt. „Wir müssen das täglich aktualisieren“, sagt Marburger. (tos)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.