Hochwasser in Kassel: Lage hat sich etwas entspannt

Kassel. „Wir haben ein bisschen Hoffnung, dass es nicht so schlimm wird wie befürchtet. Die Lage hat sich etwas entspannt“, sagte Jiri Cemus vom Wasser- und Schifffahrtsamt Hann. Münden am Freitagvormittag über die Wasserstände in der Region.

Der Pegelstand der Fulda an der Messstelle in Guntershausen lag am Freitagvormittag bei 3,30 Meter. Die erste Warnstufe werde erst bei 3,80 Meter ausgerufen, sagt Cemus. Allerdings wisse man noch nicht, wieviel Niederschlag im oberen Lauf der Fulda bei der Stadt Fulda runtergekommen sei und wie sich das auf den Pegelstand in Nordhessen auswirken könne.

Wegen der „katatrophalen Wettervoraussagen“ am Donnerstagabend waren 13 Millionen Kubikmeter Wasser aus dem Edersee abgelassen worden. In der Spitze seien 110 Kubikmeter pro Sekunde durch die Edertalsperre gelaufen, am Freitagmorgen sei die Abgabe wieder auf 17 Kubikmeter pro Sekunde reduziert worden.

Beim Yacht Club Kassel stellt man sich an diesem Wochenende auf Hochwasser ein. Die Steganlage, an der die Boote im Hafen festgebunden sind, sei am Freitag an den Rand ihrer Belastbarkeit gekommen. Sollte es bis zu Samstag weiter regnen, müssen die Boote an der Hafenmauer befestigt werden. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.