Bis zu 2,9 Mio. zusätzliche Einnahmen

Höhere Parkgebühren für Kasseler Innenstadt sind beschlossen

Kassel. Die geplante Erhöhung der Kasseler Parkgebühren ist beschlossen: Am Montagabend stimmte die rot-grüne Mehrheit der Stadtverordneten dafür, die Tarife im Schnitt um 66 Prozent anzuheben. Auf einigen der oberirdischen Parkplätze wird das Parken sogar um 150 Prozent teurer.

Die neuen Gebühren gelten ab September, dann sollen die 300 Parkautomaten umprogrammiert werden.

Die Stadt verspricht sich durch die Erhöhung, jährlich bis zu 2,9 Mio. Euro zusätzlich einzunehmen. Zu dem Schritt hatte sie sich verpflichtet, als sie 2012 mit dem Land die Schutzschirmvereinbarung geschlossen hatte. Allerdings ist die Erhöhung größer ausgefallen, als dem Land zugesagt. Die anderen Fraktionen waren gegen den Beschluss. (bal)

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.