Hörakustiker/in - Abwechslungsreicher Beruf mit besten Perspektiven

+
Benedikt Heine absolviert eine Ausbildung zum Hörakustiker bei Hess Hören.

Benedikt Heine (20) ist Auszubildender bei Hess Hören in Hessisch Lichtenau im zweiten Ausbildungsjahr. Er ist einer von insgesamt zehn Azubis, die derzeit bei Hess Hören ihre Ausbildung zum Hörakustiker absolvieren.

Der inhabergeführte, regionale Meisterbetrieb bildet stetig aus - auch für 2020 gibt es noch freie Plätze in diversen Filialen in Kassel und Umgebung. Da die Menschen immer älter werden und die Branche kontinuierlich wächst, gilt der Beruf als einer mit besten Zukunftsperspektiven. So stehen auch die Übernahmechancen gut: Von den aktuell 42 bei Hess Hören beschäftigten Gesell/innen und Meister/innen wurden 86 Prozent dort ausgebildet. Die duale Ausbildung dauert drei Jahre, der Unterricht findet in acht vierwöchigen Blocks an der Landesberufsschule für Hörakustik in Lübeck statt.

Wie bist du auf die Ausbildung zum Hörakustiker gekommen?

Meine Oma hat mich darauf gebracht, als sie selbst ein Hörgerät bekommen hat. Dieses hat ihr mein heutiger Ausbilder angepasst. Sie war sowohl von seiner freundlichen und kompetenten Art als auch von den technischen Möglichkeiten, die moderne Hörgeräte bieten, begeistert. Sie hat gelesen, dass in der Branche Fachkräfte gesucht und ausgebildet werden. Also habe ich mich informiert und beworben. Direkt nach meinem Vorstellungsgespräch in der Kaufunger Filiale von Hess Hören wurde ich zum Probearbeiten eingeladen. Es hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich mich für diese Ausbildung entschieden habe.

Was schätzt du an der Arbeit?

Ich wurde schnell in die betrieblichen Abläufe eingebunden, stehe in Kundenkontakt, was mir sehr wichtig ist. Aber auch die technische Seite des Berufs fasziniert mich. Die Entwicklung geht rasant voran, sodass man immer „up to date“ bleiben muss. Auch auf die Kunden muss man sich einlassen, denn jedes Hörsystem ist eine Maßanfertigung.

Was sind die Highlights in der Ausbildung?

Ein Highlight ist sicher die Berufsschule in Lübeck. Man kommt mal raus und trifft dort viele Azubis aus ganz Deutschland. Aber auch den täglichen Kundenkontakt genieße ich. Das Schönste ist, wenn sich die Kunden mit einem Lächeln bedanken, weil wir ihnen dabei helfen konnten, wieder etwas Lebensqualität zurückzuerlangen. (pee)

Kontakt:

Hess Hören

Treppenstraße 6

34117 Kassel

Tel. 0561/15463

www.hess-hoeren.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.