Hörgeräte-Tester gesucht!

Winzig und leistungsstark – moderne Hörgeräte sind kleine technische Meisterwerke. Sie ermöglichen nach einem Hörverlust nicht nur ein einwandfreies Hörerlebnis, sondern lassen sich zum Beispiel via Bluetooth auch mit TV, Musikanlage oder Smartphone verbinden und werden so zum persönlichen Entertainment-Center direkt im Ohr. 

„Die Technik wird immer kleiner und leistungsfähiger. Die neueste Generation von Bluetooth-fähigen Hörgeräten verschwindet bei den Trägern im Gehörgang und wird dadurch praktisch unsichtbar“, berichtet Wilhelm Dombrink von Hess Hören. Für diese Geräte sucht Hess Hören aktuell Test-Träger: „Wir möchten mehr darüber erfahren, wie diese In-Ear Geräte im Alltag funktionieren, welche Stärken und Schwächen sie haben“, erklärt Dombrink. 

Der offensichtlichste Vorteil moderner In-dem-Ohr-Geräte ist, dass sie eben kaum sichtbar sind. „Viele Menschen möchten nicht, dass andere ihren Hörverlust bemerken und scheuen deshalb davor zurück, Hinter-dem-Ohr-Geräte zu tragen“, erklärt Dombrink. Zwar sind auch diese Hörsysteme in den vergangenen Jahren stetig geschrumpft und in den meisten Fällen hinter dem Ohr sehr unauffällig zu tragen, doch bedeutend kleiner und technisch gleichwertig sind die In-Ear-Geräte der neuesten Generation.

Die Technik wird immer kleiner und leistungsfähiger

 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 

Termin vereinbaren und kostenlos testen

Wer ein In-dem-Ohr-Gerät testen möchte, kann jederzeit telefonisch unter 0800/1546300 oder via E-Mail an kontakt@hess-hoeren.de einen Termin in einem der Hörstudios in Kassel, Vellmar, Baunatal, Lohfelden, Kaufungen oder Hessisch-Lichtenau, vereinbaren. Vor Ort werden dann zunächst verschiedene Hör-Tests durchgeführt, um festzustellen, in welchen Bereichen ein Hörverlust besteht. „Dann wählen wir gemeinsam mit dem Kunden ein passendes Hörsystem aus, das bequem im Gehörgang sitzt“, erklärt Dombrink. Nach einer individuellen Feinjustierung dürfen die Kunden das Gerät zur ausgiebigen Erprobung mit nach Hause nehmen.

Infolge tragen die Probanden das In-dem-Ohr-Gerät (IdO) in allen Lebenssituationen und achten darauf, wie sich Ihr Hörerlebnis verändert. Hören Sie insgesamt besser? Wie verändert sich Ihr Sprachverstehen? Sitzt das Gerät angenehm im Ohr? In welchen Situationen hilft Ihnen das Gerät besonders – im Straßenverkehr, bei Gesprächen, im Kino oder im Konzert? Bei Folgeterminen klären die Hörakustiker/innen von Hess Hören, wo es noch Verbesserungsmöglichkeiten gibt, und ob diese mit anderen Einstellungen oder mit einem anderen Gerät erreicht werden können.

„Wir sind erst zufrieden, wenn ein Hörgerät unserem Kunden die bestmögliche Unterstützung bietet“, sagt Wilhelm Dombrink und freut sich auf viele freiwillige Tester. 

Sie wollen Testhörer werden? 

Melden Sie sich noch heute bei uns:

E-Mail: kontakt@hess-hoeren.de 

0800/1546300

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.