1. Startseite
  2. Kassel

Hohe Auszeichnung für Kaufungen

Erstellt:

Kommentare

Plan F-Award: Bei der Fahrradkommunalkonferenz wurde das Lastenrad-Verleihsystem mit dem Plan F Award ausgezeichnet.
Plan F-Award: Bei der Fahrradkommunalkonferenz wurde das Lastenrad-Verleihsystem mit dem Plan F Award ausgezeichnet. © Fair Spaces / Repro: Hartmut Neugebauer

Großer Erfolg für das Lastenrad-Verleihsystem in Kaufungen. Bei der 16. Fahrradkommunalkonferenz in Aachen wurde das in Kooperation mit dem Verein Spurwechsel seit Oktober 2022 eingeführte Lastenrad-Verleihsystem mit dem Plan F Award ausgezeichnet.

Bei dem vom Bundesverkehrsministerium geförderten Preis hatten sich insgesamt 66 Kommunen aus ganz Deutschland in insgesamt neun Kategorien mit unterschiedlichen Projekten beworben. In der Kategorie Service wurde das Lastenrad-Verleihsystem der Gemeinde in Kooperation mit dem Verein Spurwechsel mit dem dritten Platz ausgezeichnet. Positiv bewertete die Jury, dass in einer ländlichen Gemeinde mit Bürgerbeteiligung und Paten eine Radverkehrsförderung für alle Bürger geschaffen wurde.

Mit der Anschaffung von Rikschas wurden die Belange älterer und bewegungseingeschränkter Mitbürger genauso berücksichtigt wie normale Einkaufsfahrten und der Transport von Schwerlasten. Auf diese Weise würde die Beförderung von Lasten und Personen mittels Fahrrad vorbildlich gefördert und eine Fahrradkultur in der Gemeinde geschaffen.

„Es geht im ländlichen Raum auch ohne Auto“, so das Fazit der Jury. Bürgermeister Arnim Roß zeigte sich erfreut über den Gewinn der Auszeichnung: „Dieser Award ist ein weiteres Zeichen, dass wir mit der Förderung des Radverkehrs auf einem guten Weg sind.“ Auch für die weitere Arbeit in der Lenkungsgruppe sei dieser Erfolg inspirierend und motivierend. Die Kaufunger haben in einem Förderprogramm insgesamt zehn einspurige Lastenräder, zwei Rikschas, drei Dreispurer, ein zweisitziges vierrädriges Schwerlastenrad sowie ein Gespann aus einspurigem Lastenrad mit dreispurigem Schwerlast-Anhänger angeschafft.

Derzeit läuft die Lastenradverleihung noch in einem Probebetrieb mit sogenannten Paten. Voraussetzung für eine Ausleihe ist eine Registrierung im Internet und eine persönliche Einweisung vor der ersten Benutzung. Das endgültige Verleihsystem sieht später vor, dass die Lastenräder in Boxen über die Gemeinde verteilt stehen und dort mithilfe eines automatischen Buchungssystems ausgeliehen werden können. Die Lieferung der Boxen und auch die Implementierung des automatischen Buchungssystems lassen aber noch einige Monate auf sich warten.

Eine erste Zwischenbilanz zeigt aber, dass der kostenlose Lastenradverleih bereits im Probebetrieb mehr als gut angenommen wird. Bis zum 6. November hat der Verein bisher 140 Menschen eingewiesen, davon 28 in die Rikscha und 27 in das dreirädrige Lastenrad mit festem Kofferaufbau. Die Mehrzahl interessierte sich aber für das einrädrige Lastenrad, wahlweise mit Kindersitz und Verdeck.

Weitere Informationen zum Lastenrad-Verleihsystem gibt es unter: spurwechsel.org und kala-lastenrad.de

znb

Auch interessant

Kommentare