165.000 Euro Schaden

Lastwagen mit Straßenbahn zusammengestoßen

Nordstadt. Großes Glück hatte eine 73-jährige Frau aus Vellmar, die am Freitagvormittag bei einem schweren Tram-Lkw-Unfall auf der Holländischen Straße in eine Straßenbahn eingeklemmt worden war.

Wie durch ein Wunder trug die Frau, die von der Feuerwehr mit einer Rettungsschere aus der Bahn befreit wurde, nur leichte Verletzungen davon. Ihr Ehemann (75) sowie zwei weitere Fahrgäste und ein Lkw-Fahrer (33) wurden ebenfalls leicht verletzt.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Sabine Knöll war der Lkw-Fahrer aus Niedernberg (Landkreis Miltenberg) gegen 9.45 Uhr mit seinem Lkw samt Anhänger zunächst auf dem rechten von zwei Fahrstreifen der Holländischen Straße stadteinwärts unterwegs. Hinter dem Gespann fuhr ein Autofahrer, der beobachten konnte, wie der Lkw den Außenspiegel eines am rechten Parkstreifen abgestellten Lkw abgefahren hatte.

Aktualisiert um 14.30 Uhr

Da der Fahrer des Lkw-Gespanns das offensichtlich nicht bemerkt hatte und weiterfuhr, folgte ihm der Autofahrer. Der Lkw-Fahrer wechselte dann auf den linken Fahrstreifen, weil er nach ungefähr 150 Metern von der Holländischen Straße nach links in die Eisenschmiede abbiegen wollte. Da die Ampel auf Rot stand und der 33-Jährige halten musste, stieg der Autofahrer aus, ging zur Fahrerkabine und unterrichtete den 33-Jährigen über den abgefahrenen Spiegel. Der Lkw-Fahrer wollte sich sofort darum kümmern und beabsichtigte, über die stadteinwärts führenden Fahrstreifen zu fahren und sein Lkw-Gespann am rechten Fahrbahnrand abzustellen.

Beim Anfahren und Einlenken sei dabei allerdings die selbstlenkende Hinterachse des Lkw (nicht der Anhänger) auf den Fahrbahnteiler, der Gleisbett und Fahrbahn trennt, gelangt und rutschte an diesem ab. Dabei kollidierte der hintere linke Teil der Lkw-Ladebordwand mit der Straßenbahn, die neben dem Lkw langsam vorbei fuhr. Ein Metallträger am Gummipuffer des schwenkbaren Straßenbahngelenks wurde eingedrückt, wodurch die 73-jährige Frau in der Bahn eingeklemmt und die Straßenbahn aus den Gleisen gehoben wurde.

Bahn entgleiste

Bei der Kollision entgleiste die Bahn, konnte jedoch durch das Notfallteam der KVG und Räumung der Unfallstelle aus eigener Kraft in die Werkstatt im KVG-Betriebshof Wilhelmshöhe fahren. Nach ersten vorsichtigen Schätzungen beträgt der Sachschaden an der Bahn um die 165.000 Euro.

Die 73-Jährige und ihr Ehemann wurden in ein Krankenhaus gebracht, ebenso der unter Schock stehende Lkw-Fahrer. Zwei Fahrgäste, die über Nackenbeschwerden klagten, wurden an der Unfallstelle versorgt.

Die Tramstrecke war bis etwa 12.30 Uhr für die Bahnen der Linien 1 und 5 gesperrt. (use)

Lastwagen kollidiert mit Tram

Straßenbahn mit Lastwagen zusammengestoßen

Rubriklistenbild: © Malmus

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.