Wie ein Kindergeburtstag für Erwachsene

Holi-Festival Kassel: Warum bewerfen sich alle so gern mit Farbpulver?

+
Wie ein Kindergeburtstag für Erwachsene: Besucher auf einem Holi-Festival.

Es ist ein uralter Brauch aus Indien und hier ein heißer Trend: Überall gibt es Holi-Festivals - am Sonntag auch wieder in Kassel. Aber was ist am Farbenrausch eigentlich so cool?

Bunt ist nicht totzukriegen: Schon vor fünf Jahren hieß es, Holi-Festivals seien der größte Trend in der Event-Branche. Wer heute bei Instagram nach dem Schlagwort #holifestivals sucht, bekommt immer noch mehr als eine halbe Million Fotos angezeigt. Sonntag werden einige Bilder aus Kassel dazukommen: Ab 14 Uhr findet auf dem Parkplatz neben dem Waldauer Metro-Markt das „Holi Open Air“ statt.

Den „buntesten Festival-Wahnsinn ever“, wie die Veranstalter versprechen, wollen sich die Holi-Fans nicht entgehen lassen. Bei Facebook gibt es mehr als 800 Zusagen, fast 6000 sind interessiert. Aber was ist eigentlich so toll daran, sich mit buntem Farbpulver zu bewerfen?

Kindergeburtstag für Erwachsene

Genau daraus besteht nämlich ein Holi-Festival. Es ist eine Art Kindergeburtstag für Erwachsene. Dabei basiert der Trend auf einer uralten Tradition aus Indien. Mit dem Farbpulver begrüßen die Menschen dort traditionell am Tag vor dem ersten Vollmond im März den Frühling. Für einen Moment sind in dem Land, in dem sonst streng nach Kasten unterschieden wird, alle Menschen gleich, vor allem gleich bunt.

2012 fand ein erstes Holi-Festival in Berlin statt. Danach wurde die Bundesrepublik zur bunten Republik. Auch in Kassel gab es bereits mehrere Festivals. Die Veranstaltung am Sonntag wird von Holi Deutschland organisiert. Dahinter steckt die „Vitamin B Social Media Agentur“, laut eigenen Angaben einer der Vorreiter der Szene.

Fast 80 Prozent der Besucher sind weiblich

„Wir betreiben jährlich bis zu 20 Festivals in Deutschland, Österreich und der Schweiz“, sagt Hanno Schuster, unter anderem auch in Fulda. Kassel habe man schon länger auf dem Schirm gehabt. Das Gelände bei Metro sei ideal, weil der geteerte Platz einfach zu reinigen sei.

Von 14 bis 21 Uhr werden zu jeder vollen Stunde Farbbeutel in die Luft geworfen. Dazu gibt es jeweils einen Countdown. „Das sieht einfach sehr schön aus, wenn die Wolken nach oben gehen“, sagt Schuster. Ähnlich empfinden das vor allem Frauen. Fast 80 Prozent der Besucher sind weiblich. Die meisten tragen weiß. Das sieht nachher bei Instagram einfach schöner aus.

Fast alle werden angesprochen

Und anders als bei anderen Festivals spielen die DJs nicht nur Techno, sondern auch Charts-Hits. Das Charakteristische der Holi-Szene ist, dass es keine Szene gibt. Fast alle werden angesprochen „Unsere Besucher sind zwischen 16 und 99“, sagt Schuster.

Gedanken um die Gesundheit müsse sich keiner machen, verspricht er: „Theoretisch könnte man unser Pulver mit Milch mischen und Brot backen. Das Schlimmste, was wir in all den Jahren hatten, war ein Bienenstich bei einem Allergiker.“

Service: Sonntag, 14 bis 21 Uhr, auf dem Parkplatz neben dem Metro-Markt, Werner Heisenberg-Straße 10. Eintritt: 16 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.