Ab Dezember geöffnet

Hotel Reiss: Ballsaal erstrahlt in neuer Pracht

Die Gäste können kommen: Pressesprecherin Kristina Bloem (links) und Hotelmanagerin Catharina Dickel freuen sich, dass die Sanierung des alten Ballsaals im Hotel Reiss abgeschlossen ist. Fotos: Schachtschneider

Kassel. Roter Samt, goldfarbene Säulen und bunte Partylichter: Der Ballsaal im Hotel Reiss erstrahlt in neuer Pracht. Eine Million Euro hat die Reiss GmbH in die Sanierung des alten Festsaals gesteckt, in dem einst glanzvolle Filmbälle und Feste gefeiert wurden. Nun kann eine neue Ära beginnen.

Bis zu 330 Gäste können in dem 400 Quadratmeter großen Ballsaal bewirtet werden, mit dem angeschlossenen Empfangsraum bis zu 400. Ab Dezember können die Räume zu denen auch ein eigener Cateringbereich gehört, für Veranstaltungen, Tagungen, Hochzeiten und andere Feste gebucht werden. Die Gäste gelangen über den Haupteingang an der Seite des Hauses oder einen separaten Eingang vom hoteleigenen Parkplatz direkt in den Ballsaal beziehungsweise den Empfangsraum.

Fotostrecke: Die Sanierung des Hotel Reiss

Sanierung des Hotel Reiss: So sieht es heute aus

Mehr zum Hotel Reiss lesen Sie im Regiowiki.

Große Eingriffe haben die Eigentümer vermieden. Die Kasseler sollen den Ballsaal so erleben, wie ihn die Älteren in Erinnerung behalten haben. Neu sind lediglich die nachträglich eingebauten Fenster, die Tageslicht hereinlassen, und ein Teppichboden anstatt des alten Parketts. Für Bälle und Partys gibt es eine mobile Tanzparkettfläche, die vor der Bühne oder mitten im Saal verlegt werden kann. Zu Ausstattung gehören auch eine rollbare und eine fest installierte Bar im 150 Quadratmeter großen Empfangsraum.

Lesen Sie auch:

Zur Eröffnung ein Hauch von Glamour im Hotel Reiss

Viel Geld wurde laut Hotelmanagerin Catharina Dickel in den Brandschutz investiert, der vor der Sanierung im gesamten Gebäude im Argen lag. Das Hotel Reiss will den Ballsaal auch mit eigenen Veranstaltungen für die Öffentlichkeit öffnen. „Wir freuen uns, wenn Kasseler kommen“, sagt Managerin Dickel. 80 bis 100 Gäste könne man selbst bewirten, sagt sie. Bei größeren Veranstaltungen werde man mit anderen Caterern aus Kassel zusammenarbeiten.

Die Saalmiete richtet sich nach dem Umfang der Veranstaltung und fängt laut Dickel bei etwa 1000 Euro samt Personal und Reinigung an.

Buchungen über Susanne Radtke und Jennifer Brede (meetings@goldentulipkasselhotelreiss.com, Telefon 05 61/5 21 40 11 23 oder -24).

Von Ellen Schwaab

Aus dem Archiv: Das Hotel Reiss kurz vor der Eröffung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.