1. Startseite
  2. Kassel

Hunderte ziehen beim Christopher-Street-Day durch die Kasseler Innenstadt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kathrin Meyer

Kommentare

Kassel. Die „Ehe für alle“ war in diesem Jahr das beherrschende Thema beim Christopher Street Day (CSD) in Kassel.

Ausgelassene Stimmung bei vielen, aber gleichzeitig auch überall zu hören, dass das nur ein erster kleiner Schritt sei. Diskriminierung und Ausgrenzung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgendern gehöre immer noch zum Alltag.

Hunderte zogen unter dem Motto „Loud - Proud - Queer“ (laut, stolz, von der Norm abweichend) vom Kasseler Kulturbahnhof durch die Fußgängerzone. Auffällig kostümiert auch in diesem Jahr wieder Dragqueen Tatjana Taft, die bereits seit 18 Jahren an verschiedenen CSDs in ganz Deutschland teilnimmt. Besonders viele junge Menschen hatten sich dem Zug angeschlossen. „Wir werden wahrscheinlich nicht mehr erleben, dass Homosexualität zur Normalität wird“, sagt Tatjana Taft. Deshalb sei es gerade wichtig, dass sich die Einstellung bei den jüngeren Leuten ändere.

Christopher Street Day
Kunstvoll kostümiert: Dragqueen Tatjana Taft (Mitte) und und die beiden Schwestern der Perpetuellen Indulgenz Lily (links) und Lea. Fotos: Andreas Fischer

Die beiden Freundinnen Lisa und Kim sind aus dem Schwalm-Eder-Kreis nach Kassel gekommen. Lisa hat zufällig im Urlaub den CSD in Hamburg gesehen. „Da war für mich klar, wenn das in der Nähe ist, dann möchte ich da auch hin“, sagt die 20-Jährige. „Einfach, um ein Zeichen zu setzen.“

Der Verein CSD feiert in diesem Jahr ein besonders Jubiläum, denn genau vor 25 Jahren fand die Veranstaltung erstmals in Kassel statt. Der Vorsitzende des Vereins Holger Alexis Ewen widmete in der Abschlusskundgebung diesen CSD der kürzlich verstorbenen Andrea Görmer. Görmer war Gründungsmitglied des Vereins CSD Kassel.

Christopher Street Day
In den Farben des Regenbogens: Einige Teilnehmer der Demonstration gegen Diskriminierung.

Schirmherrin Anne Janz sprach sich für eine bunte, vielfältige Gesellschaft in Kassel aus. Außerdem verkündete sie, dass die Regenbogenfahne in den Fundus der Stadt aufgenommen und jetzt jedes Jahr zum CSD gehisst werden soll.

Auch interessant

Kommentare