Ideal für Anfänger: Uwe Siebrecht verkauft fast neuwertige Veeh-Harfe

Musizieren mit schnellem Erfolg

+
Auch für den Laien leicht zu bedienen: Ein digitales Stimmgerät sowie ein Werkzeug, um die Saiten Tausendstel-Millimeter genau zu spannen, ist im Kaufpreis inbegriffen.

Kassel. Der Klang der Harfe hat es Uwe Siebrecht schon immer angetan. Er liebt den voluminösen, weichen Klang dieses Zupfinstruments.

„Ich schaue mir häufig Harfen-Konzerte im Fernsehen an und habe mir jetzt auch eine CD gekauft“, erzählt der Kasseler. Doch nach Noten zu spielen, hat der Industriemechaniker nie gelernt. Als er in Göttingen diesen Sommer in einem Musikgeschäft zufällig eine Veeh-Harfe entdeckte, sah er seinen Traum, einmal selbst seine Lieblingsmelodien zu intonieren, in greifbarer Nähe. Er kaufte kurzentschlossen das wertvolle, handgearbeitete Instrument, das vor bald 40 Jahren von einem Landwirt namens Hermann Veeh eigens für das leichte Erlernen des Musizierens aus einer Akkordzither heraus entwickelt wurde.

Nun, drei Monate später, trennt sich Siebrecht schweren Herzens schon wieder von dem fast neuwertigen Instrument. „Ich habe schon beim Üben in dem Musikgeschäft bald leichte Melodien spielen können. Das hat gut geklappt. Doch nun müsste ich mehr Zeit investieren, um auch anspruchsvollere Stücke zu lernen“, sagt der Kasseler. Diese Zeit hat Siebrecht leider nicht, weil er im Schichtdienst sein Geld verdient, zumal er einen Gutteil seiner Freizeit mit sportlichen Aktivitäten verbringe. Außerdem habe er vergeblich nach einer Musikschule gesucht, die an der Veeh-Harfe ausbildet.

Für musikalische Anfänger, die schnelle Erfolge erzielen möchten, aber später auch mal kompliziertere Kompositionen erlernen wollen, sei das Instrument ideal, erklärt Siebrecht. Tatsächlich hilft das spezielle Veeh-Notensystem dem Anfänger über die ersten Schwierigkeiten hinweg. Die Tonfolge wird als grafische Darstellung direkt unter die 37 Saiten dieser Solo-Harfe geschoben. Ein Notenständer ist also überflüssig. Der Spieler sieht sofort, wo und in welcher Reihenfolge er die Saiten für eine bestimmte Melodie anzupfen muss.

Der Käufer der Harfe, deren Korpus aus Fichten- und Ahornholz gearbeitet ist, erhält eine praktische Tragetasche mit Schultergurten sowie reichhaltiges Lehrmaterial dazu. Als weiteres Zubehör ist ein digitales Stimmgerät im Preis inbegriffen, mit dem man auch ohne „absolutes Gehör“ das Instrument exakt stimmen kann. Mit den Abmaßen von 80 und 48 Zentimetern sowie einem Gewicht von nur 1,2 Kilogramm ist die Harfe auch ein guter Begleiter für unterwegs. Dank eines ausklappbaren Ständers kann das Instrument auch aufrecht gespielt werden. (pdi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.