Vermisste ist 50-Jährige aus Harleshausen

Knochenfund am Jungfernkopf: Identität der toten Frau geklärt

+

Kassel. Die Identität der toten Frau, deren Knochen Mitte Oktober bei Rodungsarbeiten auf einem verwilderten Grundstück am Jungfernkopf gefunden wurden, steht jetzt fest: Es handelt sich um Heike Borkowski-Klinge aus Harleshausen, die seit acht Jahren vermisst wurde.

 Lesen Sie auch: 

- Mysteriöser Knochenfund: Arbeiter finden Unterkiefer auf Grundstück

- Knochenfund am Jungfernkopf: Kripo setzt auf DNA

- Arbeiter finden menschlichen Schädel in Kassel - Kripo ermittelt

- Mysteriöser Knochenfund: Identität steht noch nicht fest

Nach Angaben von Polizeisprecherin Sabine Knöll haben die Rechtsmediziner des Gerichtmedizinischen Instituts Gießen die Identität der Frau durch eine Kombination von DNA-Merkmalen und Zahnstatus festgestellt. Damit hätten sich die Vermutungen der Ermittler bestätigt, dass es sich bei den aufgefundenen sterblichen Überresten um die seit Juni 2004 vermisste Frau aus Harleshausen handelt.

Die bisherigen Ermittlungen einschließlich der intensiven Spurensuche sowie letztlich das Ergebnis der Knochenuntersuchungen, ergaben keinerlei Hinweise auf eine Straftat. „Daran haben wir nach Betrachtung der Gesamtumstände auch keinen Zweifel“, sagt Kriminalhauptkommissar Helmut Wetzel, Leiter des Kommissariats K 11 in Kassel.

Fotostrecke: Suche nach Knochen geht weiter

Kassel: Suche nach Knochen geht weiter

Am 27. Juni 2004 verschwand die damals 50-jährige Heike Borkowski-Klinge. Sie hatte an einem Sonntagnachmittag in der Nähe des Harleshäuser Bahnhofs Bekannte besucht und wurde zu Beginn eines Regenschauers gegen 16.30 Uhr zuletzt gesehen. Seitdem fehlte von ihr jede Spur.

40 Polizeibeamte hatten damals auch am Jungfernkopf - in Nähe des jetzigen Fundorts - nach der Frau gesucht. Laut Polizei hatte sie ihren Angehörigen damals einen Abschiedsbrief hinterlassen. (use)

Video aus dem Archiv: Knochenfund am Jungfernkopf

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.