Restaurant bleibt am Freitag aber noch geschlossen

Ikea öffnet nach Chemieunfall wieder - Restaurant bleibt aber noch geschlossen

Kassel. Das schwedische Möbelhaus Ikea im Industriegebiet Waldau öffnet am heutigen Freitag wieder. Das bestätigte eine Sprecherin von Ikea Deutschland auf Anfrage der HNA. Nur das Restaurant bleibe heute noch geschlossen, werde aber voraussichtlich am Samstag wieder geöffnet.

Lesen Sie auch:

- Chemieunfall bei Ikea in Kassel: "Es hat wie Schwefel gerochen"

- Chemieunfall bei Ikea in Kassel: Möbelhaus wurde evakuiert

Das Möbelhaus war am Donnerstagnachmittag nach einem Chemieunfall evakuiert worden. Nach Angaben von Dirk Ehrlich, Einsatzleiter bei der Feuerwehr, war es zu einem Arbeitsunfall bei Abdichtungsarbeiten auf dem Dach des Gebäudes gekommen. Dämpfe des Dichtungsmaterials seien durch die Lüftungstechnik angesaugt worden und im Bereich der Küche ausgeströmt. Sechs Mitarbeiter, die in der Küche von Ikea arbeiteten, klagten daraufhin über Übelkeit und Reizung der Atemwege. Sie wurden vorsorglich in Krankenhäuser gebracht.

In Absprache mit der Marktleitung, dem Rettungsdienst, der Polizei und der Feuerwehr war das Möbelhaus, in dem sich 400 bis 500 Menschen aufhielten, geräumt worden.

Chemieunfall bei Ikea in Kassel

Chemieunfall bei Ikea in Kassel
Chemieunfall bei Ikea in Kassel © Koch
Chemieunfall bei Ikea in Kassel
Chemieunfall bei Ikea in Kassel © Koch
Chemieunfall bei Ikea in Kassel
Chemieunfall bei Ikea in Kassel © Koch
Chemieunfall bei Ikea in Kassel
Chemieunfall bei Ikea in Kassel © Koch
Chemieunfall bei Ikea in Kassel
Chemieunfall bei Ikea in Kassel © Koch
Chemieunfall bei Ikea in Kassel
Chemieunfall bei Ikea in Kassel © Koch
Chemieunfall bei Ikea in Kassel
Chemieunfall bei Ikea in Kassel © Koch
Chemieunfall bei Ikea in Kassel
Chemieunfall bei Ikea in Kassel © Koch
Chemieunfall bei Ikea in Kassel
Chemieunfall bei Ikea in Kassel © Koch
Chemieunfall bei Ikea in Kassel
Chemieunfall bei Ikea in Kassel © Koch
Chemieunfall bei Ikea in Kassel
Chemieunfall bei Ikea in Kassel © Koch
Chemieunfall bei Ikea in Kassel
Chemieunfall bei Ikea in Kassel © Koch
Chemieunfall bei Ikea in Kassel
Chemieunfall bei Ikea in Kassel © Koch
Chemieunfall bei Ikea in Kassel
Chemieunfall bei Ikea in Kassel © Koch
Chemieunfall bei Ikea in Kassel
Chemieunfall bei Ikea in Kassel © Koch
Chemieunfall bei Ikea in Kassel
Chemieunfall bei Ikea in Kassel © Koch
Chemieunfall bei Ikea in Kassel
Chemieunfall bei Ikea in Kassel © Koch
Chemieunfall bei Ikea in Kassel
Chemieunfall bei Ikea in Kassel © Koch
Chemieunfall bei Ikea in Kassel
Chemieunfall bei Ikea in Kassel © Koch
Chemieunfall bei Ikea in Kassel
Chemieunfall bei Ikea in Kassel © Koch
Chemieunfall bei Ikea in Kassel
Chemieunfall bei Ikea in Kassel © Koch

Nachdem die Feuerwehr weitere Informationen über das Abdichtungsmaterial eingeholt hatte, wurde der Markt komplett durchlüftet. Zudem veranlasste Ikea weitere Maßnahmen, um die Luft im Einrichtungshaus wieder zu reinigen. Ein Sachverständiger gab das Möbelhaus am Freitagmorgen nach einer Messung wieder frei. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.