21-Jähriger zerstörte Scheiben in Haltestelle

Randalierer flüchtete mit Straßenbahn

Kassel. Nachdem er am Mittwochabend die Scheiben des Haltestellenhäuschens am Holländischen Platz zerstört hatte, flüchtete ein 21-Jähriger mit der Straßenbahn in Richtung Fußgängerzone. Er wurde später mit einer blutenden Hand im Hauptbahnhof festgenommen.

Eine Zeugin hatte den jungen Randalierer gegen 17 Uhr beim Einschmeißen der Scheiben beobachtet. Sie wählte den Notruf 110, gab eine Personenbeschreibung sowie die Fluchtrichtung des Täters durch und beobachtete, dass er mit einer Tram in Richtung Fußgängerzone flüchtete, so Polizeisprecher Torsten Werner. Kurze Zeit später meldete sich erneut ein Anrufer bei der Leitstelle des Polizeipräsidiums und berichtete von einem jungen Mann mit blutender Hand im Hauptbahnhof.

Eine Streife des Innenstadtreviers nahm den Mann, auf den die Beschreibung der Zeugin passte, noch im Bahnhof fest. Sie brachten den 21-Jährigen aus Afghanistan, der in einer Flüchtlingseinrichtung im Landkreis Kassel wohnt, zur Dienststelle und riefen einen Rettungswagen. Der 21-Jährigen wurde zur ambulanten Behandlung der Schnittverletzung in ein Krankenhaus gebracht. Er muss sich nun wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung verantworten.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.