Gedenktafel fehlt noch immer

Infotafel über umstrittenen OB Branner hängt auch nach einem Jahr noch nicht

+
Lässt auf sich warten: Schon seit über einem Jahr will die Stadt an der Karl-Branner-Brücke eine Gedenktafel für den Namenspatron anbringen.

Kassel. Vor einem Jahr hatten Magistrat und Stadtverordnetenversammlung beschlossen, die Karl-Branner-Brücke nicht umzubenennen. Stattdessen sollte eine Gedenktafel angebracht werden. Ein Jahr später gibt es immer noch kein entsprechendes Schild. 

Zuständig für das Thema ist bei der Stadt Kassel Reinhold Weist. Der Referent von Oberbürgermeister Bertram Hilgen (SPD) hatte bereits mehrfach angekündigt, dass die Tafel bald angebracht werde. „Mir dauert das selbst ein bisschen zu lange“, sagt Weist.

Dabei steht der Text für das Schild bereits seit einem Jahr fest. Woran hängt es also? An der Länge des Textes – der fast so lang ist wie ein Zeitungsartikel – und an der Sorge, dass die Tafel Opfer von Vandalismus werden könnte, erläutert Weist.

Tatsächlich gab es von vielen Seiten Kritik daran, dass der geplante Text für die Gedenktafel die Rolle Branners in der NS-Zeit verharmlose. Aus Sorge davor, dass die Gedenktafel beschmiert oder zerstört werden könnte, solle sie so angebracht werden, dass sie nur mit einer Leiter erreicht werden kann, sagt Weist.

Dafür müsse sie allerdings in einer großen Schriftgröße produziert werden, sodass sie dennoch lesbar bleibe.

Es sei keine leichte Aufgabe, an der Brücke einen geeigneten Standort zu finden, sagt Weist. Im Januar, so verspricht der Referent, werde das Schild hängen. Wo genau, das könne er aber noch nicht sagen. Karl Branner (1910-1997) war während des Nationalsozialismus in mehreren NS-Organisationen führend tätig. Zudem, so hatten Historiker festgestellt, trägt seine Doktorarbeit den Geist der Nationalsozialisten in sich. Branner waren nach Bekanntwerden einige seiner Ehrungen posthum aberkannt worden. Die Branner-Brücke sollte aber bleiben. 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.