Ortsbeirat: Stadt soll das vorgesehene Grundstück für naturnahes Lernen kaufen

Initiative für Schulgarten an der Ernst-Leinius-Schule

Kirchditmold. Einen Schulgarten für die Kinder der Ernst-Leinius-Schule wollen Lehrerin Silke Brämig und Matthias Finis-Wolf, der an der Schule ein Waldprojekt leitet, initiieren.

Kindern die Natur näher bringen, sie pflanzen, ernten und verwerten lassen, den Umgang mit den Jahreszeiten erfahren seien die Ziele des Vorhabens unter dem Motto „natürlich draußen“. Die beiden Pädagogen diskutierten ihre Ideen jetzt mit dem Ortsbeirat Kirchditmold während dessen jüngster Sitzung.

Es geht um ein 2100 Quadratmeter großes Gartengrundstück, das derzeit noch verpachtet ist und das die Schule gerne nutzen möchte. Es liegt an der Grenze zwischen den Stadtteilen Kirchditmold und Harleshausen, etwa 100 Meter in südwestlicher Richtung von der Schule und ist vom Haardtweg aus erreichbar. Die Kinder können zu Fuß hingehen.

Eigentümer sei eine Erbengemeinschaft, die der Stadt ein Verkaufsangebot gemacht habe und es gerne sähe, wenn die Kinder es als Schulgarten gestalten und nutzen würden. Der Preis sei gering, hieß es.

Brämig und Finis-Wolf erläuterten weiter, dass ein solcher Schulgarten auch anderen offen stehen sollte, etwa den Kitas Harleshausen II und Ruchholzweg, Vereinen wie „Hand in Hand“ und auch der Mergellschule.

Naturnahes Lernen

Auch für die Ferienspiele und andere Betreuungsangebote sei das naturnahe Lernen in einem eigenen Schulgarten ideal, erläuterten die Schulvertreter. Er werde auch fester Bestandteil des Lehrplans.

Der Ortsbeirat zeigte sich sehr angetan von dem Projekt, gab aber zu bedenken: Es müsse von der gesamten Schulgemeinde unterstützt werden, man brauche ein Konzept, die kontinuierliche Pflege des Schulgartens müsse durch alle Jahreszeiten hindurch gewährleistet sein. Anfängliche Begeisterung und Engagement dürften nicht im Sande verlaufen.

Mit seinem Beschluss bittet der Ortsbeirat den Magistrat, das Grundstück zu kaufen und mit zu ermöglichen, dass dort ein Schulgarten eröffnet werden kann. Fotos: Oschmann

Von Sabine Oschmann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.