1. Startseite
  2. Kassel

Kassel feiert wieder: Casseler Freyheit startet am Tag der Corona-Lockerungen

Erstellt:

Von: Axel Schwarz

Kommentare

Stelzenläufer lassen das Publikum staunen: Solche fantasievoll kostümierten Straßenkünstler werden am Sonntag wieder in der Fußgängerzone unterwegs sein.
Stelzenläufer lassen das Publikum der Casseler Freyheit staunen: Solche fantasievoll kostümierten Straßenkünstler werden am Sonntag wieder in der Fußgängerzone von Kassel unterwegs sein. © Dieter Schachtschneider

In der Innenstadt von Kassel soll am Wochenende wieder normal gebummelt werden. Die Casseler Freyheit lockt mit Attraktionen – und gelockerten Corona-Maßnahmen.

Kassel – Die Casseler Freyheit wird von Kassel Marketing und den City-Kaufleuten organisiert. Parallel zu dem Innenstadtfest fällt am Samstag (02.04.2022) hessenweit die Masken- und Testpflicht weitgehend weg. In Geschäften und Lokalen zum Beispiel sind diese Corona-Schutzmaßnahmen dann nicht mehr generell vorgeschrieben.

Bereits am Donnerstag startet nicht nur das Programm der Frühlings-Freyheit mit einem Mittelalter-Markt, einer Blumen- und Osterdeko-Präsentation auf dem Opernplatz und einer Familienkirmes auf dem Königsplatz. Dort öffnet am Donnerstag zugleich ein neuer, prominenter Einkaufs-Anziehungspunkt erstmals seine Türen: Das Modekaufhaus Magasin du Nord ist mit seiner deutschlandweit ersten Filiale ins ehemalige Gebäude von Peek & Cloppenburg eingezogen.

Zur Eröffnung gibt es laut einer Firmensprecherin allerlei Aktions- und Unterhaltungsstationen noch bis zum Samstag. Tags darauf beteilige sich das Haus dann am verkaufsoffenen Sonntag in der Innenstadt von 13.00 bis 18.00 Uhr.

Volksfest in Kassel: Casseler Freyheit startet trotz Corona-Ausbrüchen und Ukraine-Krieg

So dürfte Kassels Zentrum am Wochenende eine große Zahl von Menschen aus der Region anziehen. „Wir freuen uns, dass wir wieder in den Normalbetrieb zurückkehren“, sagte Vorsitzender Alexander Wild von den City-Kaufleuten. Der größte Teil der Händler und Mitarbeiter sei erleichtert, bei der Arbeit künftig keine Maske mehr tragen zu müssen. Manche hätten allerdings auch Vorbehalte wegen des Infektionsrisikos, sagte Wild.

Überschattet wird die Freude über Lockerungen von neuerlichen Pandemie-Ausbrüchen in Südostasien und vom Krieg in der Ukraine. Von Mitgliedsbetrieben hat der Chef der City-Kaufleute gehört, es gebe bei bestimmten Artikeln wegen gestörter weltweiter Lieferketten „eine gewisse Verknappung“. Es sei eben „nicht mehr alles so selbstverständlich wie früher“, so Wild. Die Händler seien aber gut bevorratet.

Oberbürgermeister Christian Geselle teilte mit, die Stadt habe sich gefragt, ob es angesichts des Krieges angemessen sei, ein Volksfest zu veranstalten. Er sagte: „Wir glauben jedoch, dass es richtig ist, den Menschen in Kassel – insbesondere auch Familien mit Kindern – nach zwei schwierigen Jahren die Möglichkeit zu bieten, einige unbeschwerte Stunden bei uns in der City zu verbringen.“

Casseler Freyheit: Buntes Programm auf dem Volksfest in Kassel

Viel Unterhaltung beim Einkaufsbummel verspricht die Casseler Frühlings-Freyheit, die von Donnerstag, 31. März, bis Sonntag, 3. April, wieder Besucher aus der ganzen Region in die Kasseler Innenstadt locken will. An den vier Veranstaltungstagen wird dieses Programm geboten:

Ab Donnerstag: Eine Hauptattraktion der Frühlings-Freyheit ist ein Mittelaltermarkt am Friedrichsplatz. An den Ständen dort bieten historisch gewandete Akteure rustikale Speisen und Waren mit Geschichte an, führen alte Handwerkskünste vor und sorgen für Kinderunterhaltung.

Nicht weit davon auf dem „Blühenden Opernplatz“ gibt es bunten Pflanzenschmuck, frische Blumen und österliche Dekoartikel zu kaufen. Auf dem Königsplatz ist eine kleine Familienkirmes mit Fahrgeschäften und Gastronomieständen aufgebaut. Alle drei Standorte sind ab Donnerstag, 10.00 Uhr, in Betrieb.

Flohmarkt und Sonntags-Einkauf in Kassel: Casseler Freyheit startet

Ab Samstag: Auf der Wilhelmsstraße stellen am Samstag und Sonntag mehrere Autohändler ihre aktuellen Fahrzeugmodelle aus – mit Schwerpunkt auf Elektromobilität. Ebenfalls am Samstag und Sonntag gibt es unter den Linden am Friedrichsplatz in der Zeit von 9 bis 16.30 Uhr einen Flohmarkt, dessen Angebot von Antiquitäten, Porzellan und Schmuck bis zu Spielwaren, Trödel und Krimskrams reicht.

Einkaufen am Sonntag: Für Sonntag, 3. April, laden dann die Geschäfte der Innenstadt zum Einkaufsbummel ein: Sie haben in der Zeit von 13.00 bis 18.00 Uhr zum Verkauf geöffnet.

Zur Unterhaltung des Publikums sind am Wochenende in der Fußgängerzone Straßenkünstler in fantasievollen Kostümen unterwegs; darunter Stelzenläufer, Gaukler, Musikanten und Jongleure, mit denen die Freyheit-Besucher Erinnerungsfotos machen können.

Casseler Freyheit: Stadtführung durch das mittelalterliche Kassel

Zum ersten Mal bieten die Veranstalter von Kassel Marketing während der Casseler Freyheit kostenlose Stadtführungen an, bei denen man Interessantes und Wissenswertes über das mittelalterliche Kassel erfahren kann. Die einstündigen Führungen beginnen am Samstag und Sonntag jeweils um 11.00 Uhr und um 16.00 Uhr, Startpunkt ist der Jack Wolfskin Store, An der Garnisonkirche 3.

Wer sichergehen möchte, bei einem der Führungstermine einen Platz zu bekommen, sollte sich vorher anmelden. Auf der Website casseler-freyheit.de ist das möglich, dort gibt es weitere Infos zu dem Innenstadtfest. (Axel Schwarz)

Im vergangenen Jahr fand die Casseler Freyheit zum ersten Mal nach langer Corona-Pause wieder statt.

Auch interessant

Kommentare