Beuys-Eiche beschädigt

Unfall: Jaguar landete auf dem Dach, Fahrer flüchtete

+
Unfall: Jaguar landete auf dem Dach, Fahrer flüchtete

Kassel. Die Polizei sucht den Fahrer eines weißen Jaguars, der nach einem Unfall auf der Dresdener Straße (Bettenhausen), bei dem der Wagen auf dem Dach landete, verschwunden ist.

Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch hatte ein 25-jähriger Autofahrer aus Fuldatal am frühen Freitagmorgen um 5.30 Uhr die Polizei verständigt, weil er neben der Dresdner Straße einen total demolierten weißen Jaguar XF entdeckt hatte.

Aktualisiert um 17 Uhr

Wie kurz darauf Polizeibeamte des Reviers Ost feststellten, war der weiße Jaguar XF offenbar auf der Dresdner Straße stadtauswärts in Richtung Autobahnauffahrt Kassel-Nord unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache muss der Fahrer in Höhe der Firma Kärcher nach rechts von der Fahrbahn abgekommen sein.

Anschließend durchfuhr das Auto einige Meter den Flutgraben, prallte gegen eine Beuys-Eiche und deren Basalt-Steele, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Die Fahrertür stand offen, vom Fahrer oder der Fahrerin allerdings keine Spur. Der Halter des total beschädigten Wagens konnte bislang noch nicht befragt werden.

Ein Ermittlungsverfahren wegen Verkehrsunfallflucht wurde eingeleitet. Nach ersten Erkenntnissen befinden sich keine Blutspuren im Fahrzeug, sodass anzunehmen ist, dass der Fahrer den Unfall glimpflich überstanden hat und möglicherweise sogar gänzlich unverletzt geblieben ist. Der Gesamtschaden des Unfalls wird mit 42 500 Euro angegeben.

Die Polizei sucht nun nicht nur nach dem Fahrer des verunglückten Autos, sondern auch nach einem Mann, der den Unfall gesehen haben könnte. Der 25-jährige Autofahrer, der die Polizei angerufen hatte, traf neben dem auf dem Dach liegenden Jaguar diesen Mann, der Zeuge sein könnte. Er soll 22 oder 23 Jahre alt sein und einen Hund bei sich gehabt haben. Er habe dem 25-jährigen Autofahrer gegenüber erwähnt, dass er den Fahrer des Unfallautos habe fortrennen sehen. (use/abg)

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.