90 Jahre Elektrotechnik-Verband in Kassel

90 Jahre Elektrotechnik-Verband in Kassel
1 von 11
Freileitungen bildeten die ersten Stromversorgungsnetze. Die Arbeiten an Straßenkreuzungsmasten stellten mitunter die Monteure vor komplizierte handwerkliche Aufgaben.
90 Jahre Elektrotechnik-Verband in Kassel
2 von 11
Kabelverlegung 1931 im Königstor. Die Häufung der Kabel ergab sich durch die zentrale Versorgung der Innenstadt vom Umspannwerk Königstor aus.
90 Jahre Elektrotechnik-Verband in Kassel
3 von 11
Maschinenhaus des Lossekraftwerkes, 1939. Die Leistung dieser Maschinen betrug 30 000 Kilowatt (Anmerkung Dünkel: das sind nach heute für derartige Maschinen üblichen Dimensionen 30 Megawatt = 30 MW)
90 Jahre Elektrotechnik-Verband in Kassel
4 von 11
Kesselhaus des Lossekraftwerkes, 1935. Die Leistung der 1928 eingebauten Kessel betrug 30 Tonnen Dampf je Stunde bei einem Druck von 20 bar und einer Temperatur von 420 °C.
90 Jahre Elektrotechnik-Verband in Kassel
5 von 11
Im Jahr 1911 halfen Pioniere aus Hann. Münden bei der Verlegung von Flußkabeln durch die Fulda unterhalb der Drahtbrücke. Diese 10 000 Volt-Kabel waren noch bis 1976 in Betrieb.
90 Jahre Elektrotechnik-Verband in Kassel
6 von 11
Maschinenhalle des Kraftwerkes im Königstor mit Drehstrom-/Gleichstrom-Umformer zur Versorgung der Straßenbahn und der umliegenden Stadtteile, 1925.
90 Jahre Elektrotechnik-Verband in Kassel
7 von 11
Transport eines Transformators für Umspannung von vermutlich 10.000 Volt auf die damalige vermutliche Niederspannung 380/220 Volt (heute 400/230 V) im allgemeinen Verteilungsnetz für Haushalte und kleine Gewerbetreibende.
90 Jahre Elektrotechnik-Verband in Kassel
8 von 11
90 Jahre Elektrotechnik-Verband in Kassel
9 von 11

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Erneut Unfall bei Lkw-Waage an A44
Erneut Unfall bei Lkw-Waage an A44
Feuerwehr Ersen hat das älteste Löschfahrzeug im Kreis
Mit 60 Dienstjahren immer noch im Einsatz: Die Ersener Feuerwehr rücken mit einem Magirus.Löschfahrzeug aus. Es ist das …
Feuerwehr Ersen hat das älteste Löschfahrzeug im Kreis

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.