Vor 26 Jahren Berufung entdeckt

+
Familienunternehmen: Angelika Hupe (Bildmitte) weiß zahlreiche Helfer und Unterstützer um sich. Darunter Neffe Frank Taedling (von oben links nach unten rechts), Dr. Roland Kuhn, Arnold Hupe und Tobias Kilian-Hupe, Krankenschwester Alexandra Hupe-Kuhn und Annika Hupe (stellvertretende Pflegedienstleitung) sowie die nächste Generation um Johannes, Franziska, Theodor und Hund Oskar.

Kassel. Fast wäre Angelika Hupe Fleischereifachverkäuferin geworden. Doch während ihrer Lehre sei nicht nur ihr, sondern auch ihrem Ausbilder aufgefallen, dass ihr Talent zwischen Aufschnitt und Grillfleisch verschenkt gewesen wäre.

 „Mach’ deine Ausbildung ordentlich zu Ende und lebe dann deinen sozialen Tick aus“, habe er ihr lapidar geraten, erinnert sich Angelika Hupe. Sie hörte auf ihn, wechselte erst zur Caritas und gründete im Jahr 1987 schließlich die nach ihr benannte Kasseler Kranken- und Seniorenbetreuung, kurz: den Pflegedienst Hupe. „Nach meiner Ausbildung merkte ich, dass ich viel lieber Senioren bei der Bewältigung ihres Alltags helfen und Angehörige bei der Betreuung entlasten möchte“, sagt Angelika Hupe.

Download

PDF der Sonderseite Pflegedienste stellen sich vor

Was vor einem Vierteljahrhundert mit Freundin Ruth Cortrie als Betreuungsangebot begann, hat sich in den Folgejahren zu einem professionellen Pflegedienst mit derzeit vierzig Mitarbeitern entwickelt, der sich heute um Menschen in ganz Kassel kümmert.

Entscheidend für die Professionalisierung war vor allem die im Jahre 1995 eingeführte Pflegeversicherung. „Seitdem genügt es nicht mehr nur gut zu pflegen, wir müssen das auch ebenso gut dokumentieren“, sagt sie. Dass die gesetzlichen Vorgaben gerade für familiär geführte Pflegedienste eine Zusatzbelastung sind, daraus macht Angelika Hupe kein Geheimnis: „Es verlangt fast mehr Kraft und Nerven, sich mit den Verordnungen und Bestimmungen abzumühen, als eine menschenwürdige Hilfe zu bieten“.

Doch davon lässt sie sich nicht entmutigen: „Natürlich schließen auch wir Pflegeverträge ab. Aber uns geht es vor allem darum, diese mit Leben zu füllen, mit Zuwendung, mit Verlässlichkeit, Herzlichkeit und Lebensfreude – und zwar jeden Tag“. (psn)

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.