Gastronomin steht zur Wahl

50-jährige Kasselerin auf dem Weg zur Miss Germany

+
Hat es bereits auf Platz 28 der „Miss 50 Plus“- Wahl geschafft: Ute Dioszeghy in ihrem Restaurant Depesche.

Kassel. Hat Kassel bald schon eine Miss Germany? Auf Platz 28 der schönsten 40 Frauen hat es Ute Dioszeghy bei der Wahl zur „Miss 50plus“ bereits geschafft. Mit einer Größe von 1,70 Meter, langem gewellten Haar und braunen Mandelaugen konnte sie die Jury überzeugen.

Die Jury bestand aus den Vertretern der Miss Germany Corporation (MGC) sowie aus der Redaktion der Fernsehzeitung rtv - zumindest in dieser ersten Vorauswahl.

Aus knapp 500 Bewerberinnen hat die Jury 130 Kandidatinnen ausgewählt. In einer Abstimmung im Internet wurden dann die schönsten 40 Frauen aus der Vorauswahl ermittelt. Jetzt muss sie es noch in die Top 20 schaffen, um am Finale teilnehmen zu können.

Auf der Internetseite der Fernsehzeitung hat jede Kandidatin ein Profil. „Ich möchte Miss 50plus werden, weil mich Hollywood vergessen hat!“ gibt die 50-Jährige hier selbstbewusst an. Im wirklichen Leben ist die gebürtige Dresdnerin Inhaberin des Restaurants „Depesche“ in Wilhelmshöhe. Dass die gelernte Restaurantfachfrau täglich 14 Stunden hinter dem Tresen steht , sieht man ihr nicht an. „Ich habe viele gute Gene von meinen Eltern mitbekommen“, sagt Ute Dioszeghy, „Da hatte ich einfach Glück.“

Beim Durchblättern der Fernsehzeitung sei sie mit ihrem Lebensgefährten auf den Wettbewerb aufmerksam geworden. „Meine Stammgäste haben mich dann noch zusätzlich ermutigt, mitzumachen“, erzählt die Gastronomin.

„Ich lege natürlich Wert auf mein Äußeres.“ Dennoch trage sie nur Kleidung, in der sie sich wohl fühlt und nur wenig Make-up. Für Sport neben dem Beruf habe sie keine Zeit. „Ich bin durch meinen Job den ganzen Tag soviel in Bewegung - das reicht mir vollkommen“, sagt Ute Dioszeghy, die sich als unternehmungslustig und neugierig beschreibt.

Ihr Lebensgefährte Klaus Göbel findet, dass sie gute Chancen auf den Sieg hat, wenn sie es ins Finale schafft: „Sie kann durch ihre Natürlichkeit punkten.“

Dass sich Frauen dieser Altersgruppe keineswegs verstecken müssen, zeigen auch die Bilder der restlichen Kandidatinnen, die alle zwischen 50 und 69 Jahre alt sind. Jede einzelne sei im Verhältnis zu ihrem Alter attraktiv, sagt die Restaurantbesitzerin. „Da sind einige schöne Frauen dabei.“ Die Konkurrenz sei groß. Wenn es Uta Dioszeghy unter die schönsten 20 Frauen über 50 schafft, kann sie im Finale am 30. November in Bodenmais (Bayerischer Wald) teilnehmen.

Die Siegerin ist ein Jahr lang „Miss 50plus Germany“ und erhält einen Vertrag mit der MGC. Sie gewinnt unter anderem ein Fotoshooting in den Studios von mbs Nürnberg sowie einen Wochenendaufenthalt für zwei Personen in einem Fünf-Sterne-Hotel im Schwarzwald.

Noch bis 10. November kann per Telefon und SMS für die Kasselerin abgestimmt werden. Die ersten 20 dieser Abstimmung qualifizieren sich für das Finale. Unter folgenden Nummern können Sie für Uta Dioszeghy abstimmen:

Anruf: 01378 / 42 02 + 38 (0,50 Euro aus dem deutschen Festnetz)

SMS: Miss50. 38 an 33 33 9 (0,50 Euro pro SMS),

www.rtv.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.