Jetzt mit Fußbodenheizung und neuen Fliesen

+
Der letzte Schliff: Bauleiter Horst Mand (von links) schaut Klaus-Jürgen Jaensch und Reinhard Buckert von der Schreinerei Schmidt + Brede beim Anbringen der neuen Fußleisten über die Schulter.

Nach umfangreichen Bauarbeiten steht die Harleshäuser Kapelle Am Stockweg jetzt wieder allen Interessierten für Veranstaltungen zur Verfügung.

Der mittlerweile gern für Familienfeiern, Ausstellungen oder Vorträge genutzte Veranstaltungsraum hat einen neuen Fußboden und auch eine Fußbodenheizung erhalten. „Wegen der hohen Abnutzung mussten wir die alten Sandsteine entfernen“, erklärte Architekt Horst Mand vom Verein zur Erhaltung der ehemaligen Friedhofskapelle Am Stockweg, der die Bauleitung übernommen hat.

„Mit der Zunahme an Veranstaltungen war der Fußboden nur noch sehr schwer zu reinigen.“

Schotter und Beton

Nachdem die etwa 110 Jahre alten und jeweils etwa 60 Kilogramm schweren Sandsteinplatten entfernt worden waren, wurde der Boden der Kapelle ausgeschachtet und mit Schotter und Beton ausgefüllt.

„Die alten Sandsteine gingen zu einem Großteil an das Forsthaus in Harleshausen“, sagte Horst Mand weiter. „Dort finden sie an einem in Harleshausen ebenfalls historisch bedeutsamen Gebäude wieder einen schönen Platz.“

Der Kapellenfußboden erhielt eine Dämmung und wurde mit Estrich verlegt.

Fußbodenheizung

Nachdem die Fußbodenheizung eingebaut war, wurden die neuen Bodenfliesen verlegt. „Ab September kann nun der kulturelle Betrieb in der Kapelle weitergehen“, so Horst Mand. „Schon nächste Woche findet wieder eine Hochzeit statt.“

Weitere Veränderungen

Jetzt ist die Verbesserung der Innen-Ausstattung der Kapelle geplant. Für Dia-Vorträge, Reden oder verschiedene Aufführungen soll der Raum die entsprechende technische Ausrüstung erhalten.

Weitere Informationen gibt es bei dem ersten Vorsitzenden des Vereins zur Erhaltung der ehemaligen Friedhofskapelle, Rolf Baumbach, unter Telefon: 05 61 / 88 36 91

(zkr)

PDF der Sonderseite Harleshausen/Kirchditmold

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.