Das Brüder-Grimm-Festival startet am 20. Juni mit seinem Kinderprogramm

Open-Air in Kassel: Jetzt geht’s endlich los

Spielort Botanischer Garten in Kassel: Das Brüder Grimm-Festival 2021 startet. Unser Foto zeigt Julia Wagner, Stefan Becker, Peter Zypries und „Herr Müller und seine Gitarre“.
+
Spielort Botanischer Garten: Das Brüder Grimm-Festival 2021 bringt demnächst sein Kinderprogramm auf die Bühne.

Sie scharren schon mit den Füßen, können es kaum erwarten, ihr Publikum wiederzusehen, Kinderlachen zu hören und Applaus zu bekommen, der real und nicht virtuell ist. Am Sonntag, 20. Juni, startet das Brüder-Grimm-Festival im blau-gelben Zelt im Botanischen Garten mit seinem Kinderprogramm.

Kassel. „Wir haben Öffnungsstufe 2 und dürfen unsere 120 offiziell zugelassenen Gäste ohne Tests zum Open-Air-Vergnügen auf die Wiese einladen“, sagt Festival-Sprecherin Julia Wagner. Nach wie vor gelte es, die Stühle in einem Abstand von 1,50 Meter aufzustellen. Familien dürfen allerdings zusammen gruppiert werden. Beim Einlass müssen Masken getragen werden und die Besucher werden registriert.

„Normalerweise würden wir im Juni schon ohne Ende spielen“, sagt Peter Zypries. Jetzt macht am Sonntag in einer Woche, ab 11 Uhr, Stefan Becker vom Spielraum-Theater mit „Herr Sturm und sein Wurm“ den langersehnten Auftakt. Stefan Becker erzählt dabei seinen großen und kleinen Zuschauern von der Freundschaft zwischen einem freundlichen Mann und einem Wurm, dem er das Leben gerettet hat.

Vier nagelneue Stücke hat das Spielraum-Team außerdem für die Saison erarbeitet. Das, so Stefan Becker, sei der einzige Vorteil gewesen, den der für Künstler so harte Corona-Stillstand für das Spielraum-Theater gebracht habe. Jetzt sollen alle Stücke im Botanischen Garten zur Premiere gebracht werden: am Mittwoch, 14. Juli, 16 Uhr „Der kleine Bär geht einkaufen“; „Olga entdeckt die Welt“ wird am Mittwoch 21. Juli uraufgeführt; das clowneske Spiel für Kinder, „Schuhbiduu“, am Sonntag, 8. August, 11 Uhr, sowie am Sonntag, 5. September, 11 Uhr, der Krimi für Kinder, „Die abenteuerliche Geschichte eines Hasen“.

Beim Kinderprogramm im Botanischen Garten wechseln sich das Spielraum-Theater, das Theater Laku Paka sowie Herr Müller und seine Gitarre mit Auftritten ab.

„Ein Märchen-Musical auf der Seebühne wird es in diesem Jahr leider nicht geben“, sagt Julia Wagner. Die dafür notwendigen und aufwendigen Vorbereitungen, Bauten und langen Probenzeiten seien wegen Corona „nicht umsetzbar“ gewesen. Stattdessen kommt im Zelt das Musical-Programm „Grimm in Concert II“ auf die Bühne. Premiere ist am 15. Juli. „Wir können in diesen Zeiten nur flexibel planen“, sagt Festival-Geschäftsführer Peter Zypries. Auch das Tic (Theater im Centrum) wird im Gartenzelt auftreten: Am Freitag, 18. Juni ist dort „Elvis im Park“ zu hören und zu sehen. Zudem wird es Gastspiele geben.

Den Botanischen Garten, wo es während der Aufführungen ein Catering gibt, hat das Brüder-Grimm-Festival bis Oktober reserviert.

Das ist der Spielplan für das Kinderprogramm im Botanischen Garten:

Juni

So., 20. Juni, 11 Uhr: Spielraum-Theater, „Herr Sturm und sein Wurm“

Mi., 23. Juni., 16 Uhr: Spielraum-Theater, „Der Wolf und die sieben Geißlein + Dornröschen“

So., 27. Juni, 11 Uhr: Theater Laku Paka, „Kleiner Vogel, flieg“ (ab 3 Jahre)

Mi., 30. Juni, 16 Uhr: Herr Müller und seine Gitarre, „Ohrwürmer“, „Best of“ aller Müller-Songs

Juli

So., 4. Juli, 11 Uhr: Theater Laku Paka, „Rapunzel“ (ab 4)

Mi., 7. Juli, 16 Uhr: Spielraum-Theater, „Steinsuppe“

So., 11. Juli, 11 Uhr: Theater Laku Paka, „Serafina und der Löwenkönig“ (ab 4)

Mi., 14. Juli, 16 Uhr: Spielraum-Theater, „Der kleine Bär geht einkaufen“ (Premiere)

.So., 18. Juli, 11 Uhr: Herr Müller und seine Gitarre mit Band, „Ohrwürmer“

Mi., 21. Juli, 16 Uhr: Spielraum-Theater, „Olga entdeckt die Welt“ (Premiere)

So., 25. Juli: 11 Uhr: Spielraum-Theater, „Olga entdeckt die Welt“

Mi., 28. Juli., 16 Uhr: Spielraum-Theater, „Daumesdick“

So., 1. August, 11 Uhr: Herr Müller und seine Gitarre, „Auf Reisen“

August

Mi., 4. August, 16 Uhr; Theater Laku Paka, „Vom Fischer und seiner Frau“ (ab 4)

So., 8. August, 11 Uhr: Spielraum-Theater, „Schuhbiduu“ (Premiere)

Mi., 11. August, 16 Uhr: Theater Laku Paka, „Frau Mangolds kleiner Garten“ (ab 3)

So., 15. August, 11 Uhr: Spielraum-Theater, „Der Wolf und die sieben Geißlein“ + „Das Rumpelstilzchen“

Mi., 18. August, 16 Uhr: Spielraum-Theater, „Malwilda - Geschichten einer Piratenprinzessin“

.So., 22. August, 11 Uhr: Theater Laku Paka, „Hoppeldi Hopp“ (ab 3)

.Mi., 25. August, 16 Uhr Theater Laku Paka, „Serafina und der Löwenkönig“ (ab 4);

.So., 29. August, 11 Uhr: Herr Müller und seine Gitarre mit Band, „Schummelbuch“

September

Mi., 1. September, 16 Uhr: Spielraum-Theater + Theater Laku Paka mit Kerstin Röhn, „Dunkel war’s, der Mond schien helle“, Gutenachtgeschichten, Lieder und Gedichte

So., 5. September, 11 Uhr: Spielraum-Theater, „Die abenteuerliche Geschichte eines Hasen“ (Premiere)

Mi., 8. September: 16 Uhr: Spielraum-Theater, „Schuhbiduu“ (ab 2)

So., 12. September, 11 Uhr: Herr Müller und seine Gitarre, „Der Herkules ist weg“

Mi., 15. September, 16 Uhr: Spielraum-Theater, „Schneeweißchen und Rosenrot“

So., 19. September, 11 Uhr: Spielraum-Theater, „Die abenteuerliche Geschichte eines Hasen“

Die Tageskasse für das Brüder-Grimm-Festival im Botanischen Garten, Bosestraße 15, öffnet jeweils 40 Minuten vor Beginn der Veranstaltung. Vorbestellungen sind erwünscht, da nur eine begrenzte Anzahl von Zuschauern (120 Personen) zugelassen ist, sagt Festival-Sprecherin Julia Wagner. Vorbestellungen sollten an die jeweils auftretenden Künstler gerichtet werden. chr

info@herrmuellerundseinegitarre.de, info@spielraum-theater.de, theater-laku-paka.de, brueder-grimm-festival.com
Infos: brueder-grimm-festival.com

(Christina Hein)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.