Jetzt wächst die Grimmwelt auf dem Weinberg in die Höhe

+

Kassel. Ein hoher Kran ist ein weit sichtbares Zeichen dafür, dass auf dem Weinberg neben dem Museum für Sepulkralkultur (im Hintergrund) gebaut wird. Dort entsteht für 20 Millionen Euro die Grimmwelt, die im Sommer 2015 fertig sein soll. Die Bodenplatte für das neue Ausstellungshaus ist bereits gegossen.

Lesen Sie auch:

- Weinberg: Neues Haus soll „Grimmwelt Kassel“ heißen

Auch die meisten Betonwände des Untergeschosses stehen schon. Man liege gut in der Zeit, heißt es seitens der Stadt. Für die Hochbauarbeiten wurde ein großer Kran auf der Weinbergstraße aufgestellt. Um diesen zu stabilisieren, wurde die Pflasterstraße in diesem Bereich zusätzlich asphaltiert. Dort steht deshalb nur die halbe Fahrbahn zur Verfügung, und das Parken in der Weinbergstraße ist durch die Baustelle eingeschränkt.

Wenn die Witterungsverhältnisse es zulassen, sollen im Januar die ersten Stahlbetondecken betoniert werden, sagte Stadtsprecher Sascha Stiebing auf HNA-Anfrage. (hei)

Mehr zur Grimm-Welt lesen Sie im Regiowiki.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.