Gewinner: Drei Kasseler sind dabei, wenn die deutsche Fußball-Nationalmannschaft nach Afrika fliegt

Mit Jogi nach Johannesburg

Richtung Süden: Antonia Heinzerling (links) und Alessandra Thanscheidt freuen sich auf einen Tag in Südafrika. Foto: Camrath

Kassel. „Ich habe am Abend gleich meine Mutter angerufen. Die hat sich riesig für mich gefreut.“ Antonia Heinzerling ist glücklich. Für sie geht ein Traum vieler Fußballfans in Erfüllung: Sie darf am 6. Juni mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft nach Südafrika fliegen.

Die 21-Jährige aus Habichtswald-Ehlen arbeitet im Reisebüro Wimke Reisewelt in Kassel. „Als ich die E-Mail gelesen habe, konnte ich es erst nicht glauben“, erzählt sie. 50 Mitarbeiter aus Reisebüros in ganz Deutschland wurden ausgelost, um im neuen Airbus A 380 gemeinsam mit Schweinsteiger, Lahm und den anderen Nationalspielern nach Johannesburg zu fliegen.

Neben Heinzerling ist auch Alessandra Thanscheidt dabei. Wie ihre Kollegin macht sie eine Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau bei Wimke und gehört auch zu den Gewinnern. Sehr zum Verdruss ihres Chefs, der ebenfalls gern geflogen wäre.

„Auch mein Freund war neidisch“, erzählt die 22-Jährige aus Kaufungen. Von dem Gewinnspiel der Lufthansa hatte sie erst gar nichts mitbekommen. „Ich habe im letzten Moment die E-Mail abgeschickt. Hätte unser Chef nichts gesagt, wäre ich jetzt auch nicht dabei.“

Richtig an Fußball interessiert sind die beiden eigentlich nicht. „Wenn Weltmeisterschaft ist, dann natürlich schon“, sagt Thanscheidt, und Heinzerling ergänzt: „Allerdings haben wir keinen Lieblingsverein in der Bundesliga.“

In Frankfurt werden die beiden am Sonntagabend gemeinsam mit den DFB-Kickern das Flugzeug besteigen, dann jedoch werden sich ihre Wege trennen. Während sich Lahm und Co. wohl Richtung gehobener Klasse orientieren, müssen die beiden Kasselerinnen mit der Economyclass vorliebnehmen. Und auch der Aufenthalt in Südafrika wird nur von kurzer Dauer sein. Nach der Ankunft am Montagmorgen geht es schon am Abend zurück nach Deutschland.

Und noch ein Kasseler fliegt mit. Jörg Roas wird ebenfalls an Bord sein, wenn der A 380 Richtung Süden startet. Der 45-Jährige gehört zur FFH-Nationalmannschaft. Elf Hörer des Radiosenders wurden über ein Gewinnspiel ausgewählt. Sie reisen schon vor dem Abflug nach Frankfurt und sind beim Testspiel des DFB-Teams gegen Bosnien-Herzegowina dabei. Auch der Aufenthalt in Südafrika fällt länger aus. Acht Tage mit Safaris, Ausflügen und dem Höhepunkt, dem Spiel Deutschland gegen Australien in Durban. (joc) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.