Festakt mit über 300 Gästen

Familienbetrieb mit Tradition: Kasseler Holzgroßhändler Jordan feiert 100. Geburtstag

+
100 Jahre Jordan: Unter den Gästen war auch die Elite der deutschen Biathleten, die von dem Kasseler Unternehmen gefördert wird. Unser Foto zeigt (von links) den ehemaligen Topstar Magdalena Neuner, Biathlet Arnd Peiffer, Gastgeber Jörg Ludwig Jordan und die Biathletinnen Franziska Preuß und Denise Herrmann.

Mit gut 320 Gästen hat der Kasseler Holzgroßhändler W. & L. Jordan am Freitag sein 100-jähriges Bestehen gefeiert. Auch der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier war gekommen.

„100 Jahre, das ist schon etwas Besonderes“, sagte Ministerpräsident Volker Bouffier am Freitag  beim Festakt zum Jubiläum des Kasseler Holzgroßhandels W. & L. Jordan GmbH. Es war einer seiner ersten öffentlichen Auftritte nach einer mehrwöchigen Krebsbehandlung.

Deutlich schmaler geworden, hielt er seine Rede aber gewohnt launig und lobte die unternehmerische Verantwortung, den Mut und die Mischung aus Tradition und Fortschritt, die das Unternehmen Jordan ausmache. „Wir freuen uns in Hessen, dass wir so einen tollen Unternehmer haben“, so Bouffier.

Beim Rundgang: Ministerpräsident Volker Bouffier (von links) mit Ehefrau Ursula, Regierungspräsident Walter Lübcke und Jörg Ludwig Jordan.

Auch Kassel erfülle das mit Stolz, betonte Oberbürgermeister Christian Geselle (SPD). Jordan sei ein Beispiel dafür, was die Stadt so stark mache. „Ihr Unternehmen ist ein Spiegelbild für den Aufschwung der Region nach der Wiedervereinigung“, sagte Geselle und appellierte an Geschäftsführer Jörg Ludwig Jordan und sein Team: „Machen Sie bitte weiter so.“

Zuvor hatte Jörg Ludwig Jordan seine Ehrengäste bei einem Jubiläumskonzert mit dem Hornensemble des Staatsorchesters Kassel, Cornissimo Cassel, in der Martinskirche begrüßt. Bischof Prof. Martin Hein hielt ein geistliches Grußwort.

Holzhändler Jordan feiert 100-jähriges Bestehen

100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider
100 Jahre Holz Jordan 2019Foto: Schachtschneider
 © HNA/Schachtschneider

Beim späteren Empfang am Stammsitz des Unternehmens an der Horst-Dieter-Jordan-Straße wurde der neu gestaltete Joka CityStore Kassel präsentiert. Auf 1750 Quadratmetern stellt der Holzgroßhandel dort sein Komplettsortiment im Bereich Inneneinrichtung aus – von Parkett, Designböden und Teppichböden bis hin zu Türen. Zudem erwartete die Gäste ein historischer Rundgang über das Werksgelände.

Am 1. April 1919 gründete Ludwig Jordan den gleichnamigen Holzhandel im Kasseler Stadtteil Niederzwehren. Heute, in dritter Generation geführt, betreibt das Unternehmen 72 Niederlassungen in fünf Ländern und vertreibt seine Produkte unter dem Namen Joka (für Jordan Kassel). 1400 Mitarbeiter zählt der Betrieb, davon gut 300 in Kassel.

Sie seien das Rückgrat des Unternehmens, betonte Jörg Ludwig Jordan in seiner Rede. Nicht zuletzt deshalb gelte seine größte Sorge auch dem Fachkräftemangel. „Es gilt, gemeinsam am Image des Handwerksberufs und unserer Branche zu arbeiten, und die Chancen, die eine duale Ausbildung bietet in Schulen und Familien zu verfestigen“, appellierte er an die 320 Gäste aus Wirtschaft und Politik.

Lesen Sie auch: 100 Jahre Jordan: Die Geschichte des Kasseler Holzgroßhändlers

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.