Kassel

Mann mit schweren Schnittwunden gefunden: „Hier war alles voller Blut“

In Kassel ist ein Mann am Montagabend schwer verletzt worden. Die Polizei sucht nach den Tätern.
+
In Kassel ist ein Mann am Montagabend schwer verletzt worden. Die Polizei sucht nach den Tätern.

In Kassel ist offenbar ein Streit eskaliert. Ein Mann wird schwer verletzt. Die Hintergründe der Tat sind bislang noch unklar.

Update vom Dienstag, 19.10.2021, 17.32 Uhr: Ein 25-jähriger Mann wurde in der Nacht zum Dienstag (19.10.2021) bei einer Auseinandersetzung in der Bremer Straße (Wesertor) in Kassel mit einem scharfen Gegenstand schwer verletzt. Zunächst war der Polizei die Identität des Opfers nicht bekannt. Im Laufe des Dienstags stellte sich heraus, dass es sich um einen Tunesier handelt, der in Deutschland keinen Wohnsitz hat.

Die Hintergründe der Tat seien noch unklar, so die Polizeisprecherin. Nach bisherigen Erkenntnissen sollen das Opfer und die Täter aus unbekannter Ursache zuvor miteinander in Streit geraten sein, der schließlich mit den Schnittverletzungen endete. Ob der 25-Jährige und die Täter möglicherweise miteinander bekannt sind, sei nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Mann in Kassel schwer verletzt: „Hier war alles voller Blut“

Der schwer verletzte Mann war direkt vor einer Bäckerei an der Bremer Straße entdeckt worden. Dort waren am Dienstagvormittag noch die Spuren der Bluttat zu sehen. „Hier war alles voller Blut, der Eingangsbereich und ein geparktes Auto. Es war schrecklich“, berichtete eine Mitarbeiterin der Bäckerei. Sie habe den Laden auch erst zwei Stunden später öffnen können, weil die Spurensicherung noch den Tatort vor dem Geschäft untersuchte.

Die Polizei habe dabei auch Drohnen eingesetzt, sagte die Frau. Die Beamten des Kommissariats 11 der Kripo haben die Ermittlungen wegen des Verdachts des versuchten Tötungsdelikts aufgenommen. Der Tatort war bis zum Dienstagmorgen für die Spurensicherung abgesperrt.

Mann mit schweren Schnittwunden gefunden: Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung

Erstmeldung vom Dienstag, 19.10.2021: Kassel – Ein jüngerer Mann, dessen Identität bislang nicht geklärt ist, wurde in der Nacht zum Dienstag (19.10.2021) bei einer Auseinandersetzung in der Bremer Straße im Stadtteil Wesertor in Kassel verletzt.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Ulrike Schaake wurde der Polizei gegen 23.40 Uhr durch Zeugen eine Schlägerei zwischen mehreren Personen im Bereich der Schule am Wall in der Bremer Straße gemeldet. Die Streifen der Polizei hätten dort den bislang unbekannten jüngeren Mann mit mehreren Schnittverletzungen gefunden.

Mann in Kassel schwer verletzt: Polizei ermittelt wegen versuchten Tötungsdelikts

Von den mutmaßlichen Tätern, die offenbar über das Schulgelände in Richtung Holländischer Platz geflüchtet waren, fehlte bereits jede Spur. Der Verletzte wurde umgehend durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht.

Lebensgefahr soll nach derzeitigem Kenntnisstand nicht bestehen. Aufgrund der ersten Ermittlungen ist anzunehmen, dass ihm die schweren Verletzungen im Verlauf eines Streits mit einem unbekannten scharfen Gegenstand zugefügt wurden. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen ohne Erfolg.

Identität des Opfers nicht bekannt: Polizei sucht Hinweise auf

Die Beamten des Kommissariats 11 der Kripo haben die Ermittlungen wegen des Verdachts des versuchten Tötungsdelikts aufgenommen. Der Tatort war bis zum heutigen Morgen für die Spurensicherung abgesperrt. Die Ermittlungen zur Identität des noch unbekannten Opfers dauern an.

Die Ermittler suchen nun nach Zeugen und stellen folgende Fragen:

  • Wer hat in der vergangenen Nacht im Bereich um den Tatort an der Bremer Straße in Kassel verdächtige Personen, einen Streit oder eine Auseinandersetzung beobachtet?
  • Wer hat die Flucht von mutmaßlichen Tätern in Richtung Holländischer Platz gesehen und kann nähere Angaben hierzu machen?
  • Wer kann Hinweise zur Tat oder auf die mutmaßlichen Täter geben?  

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kasseler Polizei unter der Telefonnummer 0561-9100 zu melden. (use)

Im Kreis Kassel ermittelt die Polizei wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Ein Streit in einem Mehrfamilienhaus war eskaliert. Ein Mann erlitt lebensbedrohliche Verletzungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.