Im Juli beginnen Vorarbeiten zum Umbau von Goethe- und Germaniastraße

+
In die Jahre gekommen: Die Goethestraße wird im nächsten Jahr umgebaut. Bereits in diesem Sommer werden Versorgungsleitungen erneuert.

Kassel. Der Zeitplan für den Umbau von Goethe- und Germaniastraße im Vorderen Westen steht. In diesem Sommer rollen die ersten Bagger an. Vor dem eigentlichen Umbau, der im nächsten Jahr beginnt, werden Leitungen erneuert.

Anwohner und Autofahrer müssen sich während der Bauzeit auf Einschränkungen einstellen.

Von den Bauarbeiten betroffen ist der gesamte Abschnitt von der Goethestraße/Höhe Westerburgstraße bis zur Kreuzung Herkulesstraße. Der eigentliche Umbau beginnt im nächsten Jahr und soll 2013 abgeschlossen werden. Herzstück ist eine 13 Meter breite Promenade auf der Nordseite der Goethestraße nach historischem Vorbild, die bis zu den Beuys-Bäumen reichen wird. Sie bietet viel Platz zum Flanieren und eröffnet der Gastronomie neue Möglichkeiten der Außenbewirtschaftung.

Straßenbahnen und Autos müssen sich künftig die Fahrbahn auf der Südseite teilen. Vor dem Umbau werden zahlreiche Versorgungsleitungen erneuert. Ab dem 4. Juli verlegen die Städtischen Werke Leitungen für Gas, Wasser und Strom. Der Kasseler Entwässerungsbetrieb (KEB) plant zudem umfangreiche Kanalarbeiten.

Vom 4. Juli bis Ende Dezember wird in der Germaniastraße sowie bis Mitte September auf der Südseite der Goethestraße zwischen Germaniastraße und Murhardstraße gearbeitet. Dort sind die Gehwege und der Fahrbahnrand betroffen. Ab 8. August bis Mitte November kommt die Kreuzung Querallee/Goethestraße hinzu, ab Mitte September geht es auf der Südseite der Goethestraße zwischen Murhardstraße und Westerburgstraße weiter.

Der Gehweg wird bis Ende November Baustelle sein, die Fahrbahn bis Dezember. Verkehrsführung Während der Arbeiten bleiben Goethe- und Germaniastraße in Richtung Wilhelmshöher Allee durchgängig befahrbar. In Gegenrichtung (Innenstadt) und in der Querallee wird abschnittweise gesperrt: Die Germaniastraße wird stadteinwärts vom 4. Juli bis Dezember nicht befahrbar sein, die Querallee von Anfang August bis Mitte November. Die Goethestraße wird östlich der Murhardstraße stadteinwärts von Mitte September bis Dezember gesperrt.

2012 und 2013 werden die Gleisanlagen der Kasseler Verkehrsgesellschaft (KVG) und die Fahrbahn erneuert, Gehwege und Parkplätze fertiggestellt sowie Promenade und Plätze ausgebaut. 2013/2014 soll die Friedrich-Ebert-Straße umgestaltet werden. Die Gesamtkosten für den Straßenbau sind mit 14 Millionen Euro veranschlagt. (els)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.