SEK nimmt mutmaßlichen Vergewaltiger kurz nach Tat fest

Kassel. Das Kasseler Spezialeinsatzkommando (SEK) hat am Dienstagabend gegen 22 Uhr im Wohngebiet Hasenhecke (Wolfsanger) einen 21 Jahre alten Mann in seiner Wohnung überwältigt und festgenommen.

Der 21-Jährige steht nach Angaben von Polizeisprecherin Sabine Knöll im dringenden Tatverdacht, vor seiner Festnahme eine Bekannte in seiner Wohnung vergewaltigt zu haben.

Laut Polizei konnte die junge Frau nach der Tat flüchten und ließ über einen Autofahrer, den sie anhielt, die Polizei verständigen.

Der 21-jährige Tatverdächtige wurde am Mittwoch auf Antrag der Kasseler Staatsanwaltschaft einem Haftrichter beim Amtsgericht Kassel vorgeführt. Der kam dem Antrag der Staatsanwaltschaft nach und erließ einen U-Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.